Am 1. Juni will EOS-Gründer Daniel Larimer eine bahnbrechende Neuigkeit präsentieren. Das ist bisher bekannt:

0
1246
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Block.one, die Entwicklerfirma der Kryptowährung EOS, plant für den ersten Juni eine mysteriöse Aktion in Washington, D.C. Block.one-Mitgründer Daniel Larimer kündigte die „größten Neuigkeiten seit der Bekanntmachung von EOSIO“ an.

EOS ist aktuell die fünftgrößte Kryptowährung nach CoinMarketCap. Es handelt sich um eine Plattform für Smart Contracts und dezentrale Applikationen (dApps) und damit um einen Konkurrenten zu Ethereum (ETH), Cardano (ADA) und TRON (TRX).

Hinter EOS steht die Entwicklerfirma Block.one, welche 2016 von Brendan Blumer und Daniel Larimer gegründet wurde. Letzterer hatte vor EOS bereits die Kryptowährungen BitShares (BTS) und Steem (STEEM) gestartet.

Große Neuigkeiten für EOS im Juni

In den letzten Wochen war es ziemlich ruhig um die EOS-Entwickler geworden. Der letzte Nachrichten-Artikel auf der Block.one-Webseite wurde bereits Ende Januar veröffentlicht.

Jedoch könnte dies auch darauf hindeuten, dass gerade an einem besonders umfangreichen Update gearbeitet wird, dessen Details vorerst geheim bleiben sollen. In diese Richtung deutet auch ein Telegram-Chat, den Larimer kürzlich mit der EOS-Gemeinde geführt hat.

In dieser lockeren Konversation erklärte Larimer nicht nur, dass McDonalds-Essen in seinen Augen Abfall und Nahrungs-Dezentralisierung entscheidend für die Freiheit sei, sondern kündigte auch entscheidende Entwicklungen für den Monat Juni an: „Im Juni wird es die größten Neuigkeiten seit der Bekanntmachung von EOSIO [der Software, auf welcher EOS basiert] geben“.

Larimer wollte allerdings nicht zu tief ins Detail gehen. Er habe bereits zu viele Hinweise gegeben und ihm sei angeraten worden, aufzuhören, bevor jemand hinter das Geheimnis kommen könne.

Mysteriöse Veranstaltung am 1. Juni

Am Montag wurde dann auf der Twitter-Präsenz von Block.one ein Video veröffentlicht, welches mehr Fragen als Antworten aufwarf. Zu sehen sind hauptsächlich die schattenhaften Umrisse des Buchstabens „B“ und der Zahl „1“. Schließlich erscheint der Text „Washington, D.C. 1. Juni 2019“ in Englisch, Koreanisch, Japanisch und Chinesisch. Außerdem wird #B1June als Hashtag der Aktion vorgestellt.

Weitere Informationen fehlen bislang. Da es sich bei Washington, D.C. bekanntlich um die Hauptstadt der Vereinigten Staaten handelt, ließe sich spekulieren, dass EOS irgendeine Aktion mit der US-Regierung planen könnte. Wir dürfen gespannt sein.

Wird Block.one die EOS-Gemeinde im Juni begeistern oder werden gerade zu hohe Erwartungen geschürt, die dann nicht erfüllt werden können? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Deposiphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here