Ernst & Young arbeitet zusammen mit Polygon an der Skalierung von Ethereum

14.09.2021 11:46 251 mal gelesen Lesezeit: 3 Minuten 0 Kommentare

Das Beratungsunternehmen Ernst & Young (EY) wird das Protokoll und das Framework von Polygon nutzen, um seine eigenen EY-Blockchain-Lösungen auf Ethereum einzusetzen. Laut einer Pressemitteilung vom Montag wird Ernst & Young (EY) die Lösungen von Polygon zur Skalierung der Commit-Chain einsetzen, um das Transaktionsvolumen zu erhöhen und den Unternehmenskunden "vorhersehbare Kosten" und Abwicklungen zu ermöglichen. Paul Brody, EY Global Blockchain Leader, sagte: "Die Zusammenarbeit mit Polygon bietet den EY-Teams ein leistungsstarkes Set an Tools, um Transaktionen für Kunden zu skalieren und bietet eine schnellere Roadmap zur Integration in das öffentliche Ethereum Mainnet. Wir haben festgestellt, dass unsere gemeinsamen Prioritäten in Bezug auf offene Systeme und Netzwerke und das Ethereum-Ökosystem die Zusammenarbeit in diesem Bereich sehr erleichtern würden." EY hat die öffentliche, erlaubnisfreie Commit-Chain von Polygon mit den EY-Blockchain-Diensten EY OpsChain und EY Blockchain Analyzer verbunden.

EY-Kunden können ihre Geschäftsabläufe mit einer einfachen Konfigurationsänderung auf blockchain.ey.com in Polygon-Netzwerke einbinden. Das wichtigste Polygon-Systemnetzwerk und das wichtigste Polygon-Test- und Entwicklungsnetzwerk sind nun beide direkt von blockchain.ey.

com aus zugänglich. Sandeep Nailwal, Mitbegründer von Polygon, sagte: "Das Engagement von EY für das öffentliche Ethereum-Ökosystem und für offene Standards war ein wichtiger Treiber für die Entwicklung gemeinsamer Ansätze. Kein anderes Unternehmen hat sich in diesem Umfang für das Ökosystem und offene Systeme engagiert und verfügt über so viel technologische Erfahrung wie EY in diesem Bereich." Die beiden Unternehmen arbeiten auch zusammen, um genehmigte, private Industrie-Chains zu schaffen, die neue Modelle der Transaktionsüberprüfung nutzen, um die Effizienz zu steigern und die Kosten zu senken. Diese Chains werden Unternehmen die Sicherheit eines geschlossenen Systems bieten, das eng an das Ethereum-Mainnet angelehnt ist.

Dies würde es ihnen ermöglichen, einen zukünftigen Übergang zu öffentlichen Netzwerken schneller und weniger riskant zu gestalten. Die Nachfrage nach Ethereum-Skalierungslösungen ist in den letzten Monaten angesichts der anhaltend hohen Gebühren für Transaktionen im Mainnet stark angestiegen. So ist der Gesamtwert, der im Polygon-Netzwerk gesperrt ist (TVL), von etwa 1 Milliarde US-Dollar Anfang April auf heute 8,5 Milliarden US-Dollar gestiegen. Zusammen mit Microsoft und ConsenSys hat EY im März letzten Jahres das auf Unternehmen ausgerichtete Smart-Contract- und Tokenisierungsprotokoll Baseline Protocol eingeführt. Das Protokoll nutzt das Ethereum-Mainnet als Middleware und gewährleistet gleichzeitig einen robusten Datenschutz für Netzwerkteilnehmer.

Es bietet Unternehmen die Möglichkeit, in verteilten Netzwerken Transaktionen durchzuführen, ohne sensible Daten an Netzwerkpartner weiterzugeben.

Über Polygon

Polygon, früher bekannt als Matic Network, ist ein Interoperabilitäts- und Skalierungs-Framework für den Aufbau Ethereum-kompatibler Blockchains. Im Mittelpunkt von Polygons Vision steht Ethereum, eine Plattform, die eine Reihe dezentraler Anwendungen beherbergt, mit denen man virtuellen Welten beitreten, Spiele spielen, Kunst kaufen und an einer Reihe von Finanzdienstleistungen teilnehmen kann. Die vielen Aktivitäten auf der Blockchain haben Ethereum jedoch fast unbrauchbar gemacht, da die Kosten für die Übertragung steigen und der Datenverkehr verstopft wird. Polygon versucht, einige der Hauptschwächen von Ethereum, wie z.

B. den Durchsatz, die schlechte Nutzererfahrung (hohe Geschwindigkeit und verzögerte Transaktionen) und die fehlende Community Governance, durch eine neuartige Sidechain-Lösung zu beheben. Polygon ist keine einfache Skalierungslösung wie sein Vorgänger Matic Network, der eine Technologie namens Plasma verwendet, um Transaktionen außerhalb der Chain zu verarbeiten, bevor sie auf der Ethereum-Main Chain abgeschlossen werden, sondern eine ganze Plattform, die für den Start interoperabler Blockchains konzipiert ist.   Bild@ Depositphotos

Die besten Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.


Alles, was Sie über die Zusammenarbeit zwischen Ernst & Young und Polygon zur Skalierung von Ethereum wissen müssen

Was wird durch die Partnerschaft zwischen Ernst & Young und Polygon erreicht?

Die Allianz zielt darauf ab, eine skalierbare und effiziente Unternehmenslösung für Ethereum zu schaffen, die durch Polygons Full-Stack-Skalierungslösung ermöglicht wird.

Wie profitiert Ethereum von dieser Arbeit?

Die Partnerschaft zielt darauf ab, die Netzwerk-Performance und die Transaktionsgeschwindigkeiten auf Ethereum durch die Implementierung von Polygons Skalierungslösung zu verbessern.

Welche Rolle spielt Ernst & Young?

Ernst & Young bringt seine Erfahrung in der Beratung und Implementierung von Unternehmenslösungen ein und hilft beim Umsetzen der Skalierungslösung auf Ethereum.

Was bringt Polygon in die Partnerschaft ein?

Polygon bringt seine Full-Stack-Skalierungslösung ein, die dazu beiträgt, dass Ethereum-Transaktionen schneller und zu niedrigeren Kosten durchgeführt werden können.

Was bedeutet dies für die Zukunft von Ethereum?

Durch die Verbesserung der Netzwerk-Performance und die Verringerung der Transaktionskosten könnte Ethereum besser positioniert sein, um in Zukunft mehr Unternehmenslösungen und Anwendungen zu unterstützen.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

Das Beratungsunternehmen Ernst & Young wird das Protokoll und das Framework von Polygon nutzen, um seine eigenen Blockchain-Lösungen auf Ethereum zu skalieren. Die Kooperation ermöglicht es Ernst & Young, das Transaktionsvolumen zu erhöhen und den Kunden vorhersehbare Kosten und Abwicklungen zu bieten.

Die besten Bitcoin Mining Anbieter auf einen Blick

» Infinity Hash

Aus unserer Sicht aktuell der beste Mining Provider am Markt. Mit dem Community Konzept beteiligt man sich an einem komplett von Profis verwalteten Mining Pool. Ein Teil der Erträge werden für Ausbau und Wartung genutzt. Bisher nirgends so sauber gelöst gesehen wie hier.

» Hashing24

Ein bekanntes und etabliertes Cloud Hosting Unternehmen. Bei gutem Einstieg und in einer guten Marktphase kann mit etwas Geduld sicher auch ein guter ROI erzeugt werden. Leider sehen wir die Laufzeiten als ein großes Manko.

Top 10 meist gelesenen Beiträge

onecoin-konstantin-ignatov-festnahme

EILMELDUNG: OneCoin-Mastermind Konstantin Ignatov festgenommen

Neben BitConnect gilt OneCoin wohl als das prominenteste Beispiel eines Pyramidensystems in der Kryptowelt. Nun wurde der mutmaßliche Kopf der...

ist-ethereum-vor-dem-aus-die-zukunft-der-kryptowaehrung

Ist Ethereum vor dem Aus? Die Zukunft der Kryptowährung

Einführung in die Welt von Ethereum Die Kryptowährung Ethereum, auch bekannt als Ether, hat seit ihrer Einführung im Jahr 2015 eine...

eilmeldung-bitcoin-bricht-aus

EILMELDUNG: Bitcoin bricht aus!

Just in diesem Moment befindet sich Bitcoin in einem volumengetriebenen Breakout! Wie sieht die unmittelbare Zukunft für Bitcoins Preisentwicklung aus? Vor...

stellar-veroeffentlicht-neue-open-source-auszahlungsplattform

Stellar veröffentlicht neue Open-Source-Auszahlungsplattform

Stellar, das Blockchain-basierte Zahlungsnetzwerk, hat die "Stellar Disbursement Platform" eingeführt, eine Open-Source-Initiative, die darauf abzielt, globale digitale Auszahlungen zu beschleunigen,...

naechster-bitcoin-ausverkauf-btc-guthaben-von-binance-steigt-in-einem-monat-um-15-mrd-dollar

Nächster Bitcoin-Ausverkauf? BTC-Guthaben von Binance steigt in einem Monat um 1,5 Mrd. Dollar

Binance, die nach Handelsvolumen größte Kryptowährungsbörse der Welt, hat laut der On-Chain-Überwachungsressource Coinglass im vergangenen Monat einen Anstieg des Bitcoin...

bitcoin

Bitcoin – eine Analyse

Bitcoin ist die erste dezentrale Digitalwährung. Die auf Kryptographie beruhende Währung wurde 2009 veröffentlicht und gewinnt seitdem von Jahr zu...

dogecoin-steigt-um-2-nachdem-elon-musks-biografie-zeigt-dass-er-doge-finanziert-hat

Dogecoin steigt um 2%, nachdem Elon Musks Biografie zeigt, dass er DOGE finanziert hat

Dogecoin (DOGE) has experienced a notable 3% surge in its value, and the crypto community is buzzing with excitement over...

elon-musk-bitcoin-und-die-wall-street

Elon Musk, Bitcoin und die Wall Street

Elon Musk hat dazu beigetragen, Kryptowährungen in den Augen der Wall Street-Investoren zu legitimieren. Jetzt machen seine Tweets denselben Investoren Angst! Etwa...

jpmorgan-chase-nutzt-chatgpt-inspirierte-ki-fuer-die-anlageberatung

JPMorgan Chase nutzt ChatGPT-inspirierte KI für die Anlageberatung

JPMorgan Chase, eine der größten Banken der Welt, unternimmt Berichten zufolge einen bedeutenden Schritt in Richtung KI-gesteuerter Finanzdienstleistungen. Die Bank...

preisanalyse-wird-bitcoin-weiter-fallen

Preisanalyse: Wird Bitcoin weiter fallen?

Die wohl am häufigsten gestellte Frage diese Woche lautet: Ist BTCs Korrektur vorbei? – Wir schauen mal genauer hin. Um sich...