Ex-Frau von Jörg Molt erhebt schwere Vorwürfe: “Jörg ist ein hoch verschuldeter Hochstapler”

8
3363
Offenbar entzaubert die Ex-Frau von Jörg Molt den Bitcoin-Unternehmer ein für alle mal. | © YouTube: Marion von der Linden
⏱ Lesezeit: 1 Minute

In den Sozialen Medien zirkuliert gerade ein Video, welches die Ex-Frau vom berüchtigten Bitcoin-Unternehmer Jörg Molt zeigen soll. Darin enthüllt die Dame was viele Bitcoin-Enthusiasten im deutschsprachigen Raum schon lange mutmaßen: Jörg Molt hält seine Fans zum Narren und ist in Wahrheit hoch verschuldet.

Gegen Bitcoin-Persönlichkeit Jörg Molt werden schwere Vorwürfe erhoben – allerdings von keinem Geschädigten seiner zweifelhaften “Bitcoin Pension”, sondern offenbar von seiner Ex-Frau. In einem am Sonntag hochgeladenen Video mit dem Titel “Jörg Molt Satoshi School Die Wahrheit!!” erklärt die Frau, die sich als Marion von der Linden vorstellt, dass Jörg Molt ein “hochverschuldeter Hochstapler” sei.

Schon länger steht der Vorwurf im Raum, dass der Gründer der Satoshi School ein falsches Spiel mit seinen Kunden und Folgern treibt. Der Erfolg seiner Kurse und seines “Bitcoin Pension”-Programms beruht vor allem auf Molts Behauptung, er selbst sei Mitgründer des Bitcoins. Glaubhafte Beweise für seinen Status als Bitcoin-Erfinder bleibt er seinen Fans aber noch schuldig. Um seiner Facette allerdings eine halbwegs seriöse Rahmung zu verpassen, behauptet Molt, er habe als Jugendlicher Computerkurse besucht und sei von seinem Vater, der angeblich Bankangestellter gewesen sein soll, in die Finanzwelt eingewiesen worden.

Mit diesem Hokuspokus will die Dame aus dem Video ein für allemal aufräumen und hat sich deshalb vor die Kamera getraut, obwohl sie, wie sie selbst bekundet, “mit sowas [YouTube-Videos] eigentlich überhaupt nichts am Hut” habe. Den Schritt wagt von der Linden aber vor allen Dingen deshalb, um seine Folger davor zu bewahren, ebenfalls von Molt “um den Finger gewickelt zu werden”, wie sie es laut eigener Aussage wurde. Aber seht selbst:

Anzeige

Jörg Molt selbst hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Hältst Du Jörg Molt auch für einen Hochstapler? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

8 Kommentare

    • Hi, ist ja schön und gut so was zu sagen, aber ich habe bis dato noch keine Erklärung gehört weshalb das nicht geht. Ich hab genau so wenig verstanden wie es laut Molt funktionieren soll aber ich würde gerne mal was handfestes egal von welcher Seite hören.
      Ich bin was das angeht aktuell sehr objektiv. Von Behauptungen habe ich die Schnauze voll also wenn ihr was zu sagen habt, dann bitte mit Gewicht und echten Fakten.
      Es scheint immer mehr so, dass um den Bitcoin aber Millionen von Behauptungen aufgestellt werden. Alle rennen in irgendwelche Richtungen, ohne auch nur einen einzigen Fakt oder ECHTEN Beweis als Rechtfertigung. Kein wunder das alle die sich das erste mal mit BTC beschäftigen möchten sofort das ganze als unseriös abhaken!
      In diesem Sinne bitte ich darum nicht Hirnlos irgendwas dahin zu Rotzen, sondern bedachte gute Kritiken und Anregungen zu verbreiten.
      Vielen Dank 🙂

  1. Gretchen, es bedarf da keiner weiteren Beweise oder Diskussionen dazu. Der Bursche erzählt zum Teil so einen Quatsch in seinen Videos, vor allem in den älteren. Er hat von der Blockchain-Technik nicht die geringste Ahnung.

  2. Ja, ähnlich ist mein Bild von Jörg Molt. Da ist sehr viel persönliches, egomanisches Geltungsbedürfnis. “Molt erzählt zum Teil so einen Quatsch in seinen Videos, vor allem in den älteren. Er hat von der Blockchain-Technik” meinem Eindruck nach nur wenig echtes Wissen. Ich finde es sehr schade, das Molt mit seinen Ego-Spielchen das Blockchain-Thema in Verruf bringt.

  3. Ich bin auch einer der Investoren, der ihn dummer Weise geglaubt hat. Man lernt durch seine Fehler. Aber der Mann ist wirklich raffiniert. Die Leute folgen ihn wie einen Messias. Da sollten wir Investoren ihn gemeinsam verklagen. Er hat selbst im video geäußert, dass er diejenigen aus dem Pension rausschmeiße, die gegen ihn sich äußern. Natürlich ohne das Geld zurück zu bezahlen. Und das ist im wahrsten Sinne ein Diebstahl. Die 5 Jahre werden schnell vergehen. Dann werden große Menge der Investoren sein Geld sehen. Nur wird der BTC Bitcoin, der nicht scalliert, schon tot sein. Ich wünschen ihm trotzdem schöne lange Nächte hinter dem Gitter. Er hat es ja sehr wohl verdient.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here