Fidelity plant die Einführung eines Bitcoin-ETF

0
386

Fidelity Investments bereitet die Auflegung eines eigenen Bitcoin-ETFs vor. Der Investmentgigant arbeitet daran, seinen Einfluss auf dem Markt für digitale Assets und virtuelle Währungen zu festigen.

Fidelity Investments enthüllte am Mittwoch Pläne, einen börsengehandelten Fonds aufzulegen, der den Preis von Bitcoin verfolgt und damit den Vorstoß des Vermögensverwalters unterstützt, Kryptowährungen in die Mainstream-Finanzwelt zu bringen.

Der ETF, genannt Wise Origin Bitcoin Trust, wird darauf abzielen, einen Index zu entsprechen, der Spot-Preise von verschiedenen Bitcoin-Märkten nimmt, einschließlich der beliebten Börsen, sagte Fidelity in einer Wertpapiereinreichung. Fidelity Digital Assets wird als Depotbank des Fonds dienen und die Bestände von Wise Origin aufbewahren.

Der ETF, der die Genehmigung der Securities and Exchange Commission benötigt, würde einen großen Schritt vorwärts in den Bitcoin-Ambitionen des Unternehmens markieren. Wenn er genehmigt wird, könnte der ETF auf den großen Brokerage- und Vermögensverwaltungsplattformen, die Billionen von Dollar an Vermögenswerten einzelner Investoren verwalten, zum Kauf angeboten werden.

Die SEC hat wiederholt Anträge für Bitcoin-ETFs abgelehnt und damit Investoren daran gehindert, sich in den Markt einzukaufen, dessen niedrige Gebühren und Steuervorteile dazu beigetragen haben, die Art und Weise, wie Aktien- und Rentenfonds verkauft werden, umzukrempeln. Aber die Branche bleibt hoffnungsvoll, dass einige Fonds schließlich den Durchbruch schaffen werden.

Es ist erwähnenswert, dass Käufer des Fidelity ETFs nicht zu einigen Vorteilen des Bitcoin-Besitzes berechtigt wären. Zum Beispiel erwartet der Trust nicht, an “Forks” zu partizipieren, die auftreten, wenn neue digitale Vermögenswerte aus bestehenden geschaffen werden. Dies geschah mit Bitcoin und einem Ableger namens Bitcoin Cash, und war zu der Zeit lukrativ für Besitzer, die Bitcoin direkt hielten.

Bitcoin, zusammen mit Tausenden anderer digitaler Coins, hat in den letzten 12 Monaten einen Kaufrausch erlebt, da eine wachsende Zahl von Investmentmanagern und Banken sich damit wohlfühlt, ihn sowohl als potenzielle Anlagemöglichkeit als auch als Tauschmittel zu betrachten.

 

Bild@ Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here