Für den Bitcoin Preisanstieg musst du ab jetzt Geduld haben: wegen genau dieser Gründe!

0
2440

Obwohl Bitcoin bisher noch nicht die enorm hohen Erwartungen erfüllt hat, hat der Kryptomarkt insgesamt monetär gesehen große Fortschritte gemacht, aber die wirtschaftliche Ungewissheit ist groß…

Die Marktkapitalisierung des Krypto-Marktes erreichte beeindruckende 386,4 Milliarden Dollar, ein Niveau, das zuletzt 2018 erreicht wurde. Allerdings scheint eine Vielzahl von Faktoren ein Aufblühen des Marktes, wie es sich viele Experten zuvor vorgestellt hatten, zu verhindern.

Sam Tabar, Mitbegründer des dezentralen P2P-Token-Handelsnetzes Airswap und ehemaliger Geschäftsführer der Bank of America in der APAC-Region, ist der Ansicht, dass es zwar langfristig strukturelle Vorteile für Bitcoin gibt, dass es aber wie bei jeder neu entstehenden Anlageklasse zyklische Auf- und Abschwünge geben wird.

Das Hauptproblem, das traditionelle Kapitalmarktteilnehmer davon abhält, in diesen Markt einzutreten, ist jedoch die Informationsasymmetrie: “Bestimmte Akteure, auch ‘Wale’ genannt, kontrollieren den Großteil des Marktes und haben massive Marktausschläge oder Zusammenbrüche verursacht. Marktschwankungen sind in Ordnung, massive Informationsasymmetrie jedoch nicht”.

Ariel Zetlin-Jones, außerordentlicher Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Tepper School of Business der Carnegie Mellon University, erklärte zudem, dass die COVID-19-Pandemie weiterhin ein primärer Gegenwind gegen die Nachfrage nach Krypto-Währungen ist, da immer mehr Menschen mit der wirtschaftlichen Unsicherheit konfrontiert werden. Er fügte weiter hinzu, es sei nur natürlich, dass in unsicheren Zeiten nicht viele Gelegenheitsanleger bereit seien, ihre Lebensersparnisse in eine äußerst volatile Anlageklasse wie Bitcoin zu investieren.

Fakten rund um den U.S. Dollar

Inmitten der Pandemie hat der US-Dollar bisher seine Stärke beibehalten, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass er die Reservewährung der Welt ist. Solange die Länder die USA weiterhin als globales Kraftzentrum betrachten, wird sein Geldwert ungeachtet der jüngsten Konjunkturpakete weiterhin stark bleiben.

Durch die steigenden sozialen und politischen Spannungen zusammen mit dem unaufhörlichen Druck weiterer Dollars, könnte es in absehbarer Zukunft möglicherweise zu einer Blase der Hyperinflation kommen. Die Situation hat einige Großinvestoren wie Warren Buffett dazu veranlasst, stark in stabile Wertaufbewahrungsmittel wie Gold zu investieren.

Krypto-Performances waren stark

Auch wenn viele Pessimisten wiederholt darauf hingewiesen haben, dass es der BTC trotz der reifen wirtschaftlichen Bedingungen nicht gelungen ist, exponentiell zu wachsen und neue Allzeithochs zu erreichen, scheint der Krypto-Währungsmarkt insgesamt ein starkes Jahr zu erleben.

Zum Beispiel hat sich der Wert von Ether (ETH) vervierfacht und ist von 105 USD auf 440 USD gestiegen, seit er im März dieses Jahres relative Tiefststände erreicht hatte. Ähnlich verhält es sich mit Währungen wie Bitcoin, Ripple (XRP) und Dash, die um 72%, 50% bzw. 124% gestiegen sind, während viele andere kleinere Kryptowährungen, insbesondere im dezentralisierten Finanzsektor, ebenfalls ein dreistelliges Wachstum verzeichnen.

Außerdem sind JPMorgan-Forschungen zu dem Schluss gekommen, dass ältere Generationen während der COVID-19-Pandemie eher in Gold investiert haben, während hingegen die Millenium-Generation auf Bitcoin setzt.

Es gibt jedoch trotz zunehmender Akzeptanz immer noch viele Herausforderungen für die Massen, wenn es um den Besitz von Krypto-Währungen geht. So ist zum Beispiel die Eröffnung einer Wallet oder sogar eines Krypto-Tradingkontos immer noch nicht so einfach, wie viele gerne glauben würden. Mike Onghai, Serienunternehmer und Seed-Investor für Coinbase und TZero, kommentierte das Thema folgendermaßen:

“Wenn man sich die Geschichte anschaut, dauerte es etwa 20 Jahre, bis das Surfen im Internet mit dem Handy so einfach wurde, wie es heute ist. Es dauerte mehrere Jahre, bis das Surfen im Internet von Netscape zu dem geworden ist, was es heute ist. Der einfache Besitz von Kryptowährungen wird einige Zeit dauern. […] Das Zeitalter der digitalen Vermögenswerte fühlt sich noch früh an – es fühlt sich an wie 1995 in der Webbrowser-Ära (nach dem Absturz von Netscape)”.

Es wird interessant ob die Massentauglichkeit von Kryptowährungen wirklich noch so lange dauern wird und wann wir wieder einen signifikanten Anstieg von Bitcoin sehen werden. Möglicherweise kann sich Bitcoin auch von den übrigen Vermögenswerten entkoppeln und bald wieder neue Hochs erreichen. Mit der aktuellen wirtschaftlichen Situation bleibt es auf jeden Fall spannend.

Bild via Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here