Gehen viral: Jetzt gibt es bereits 3 Coronavirus-Kryptowährungen!

0
1583

Nachdem CoronaCoin (NCOV) für Schlagzeilen gesorgt hatte, wurden nun bereits zwei weitere Kryptowährungen gegründet, welche die Pandemie im Namen tragen. Wirklich vertrauenerweckend ist allerdings keine der drei:

Mehrere dubiose Krypto-Projekte nutzen den aktuell (zumindest medial) allgegenwärtigen Coronavirus, um auf sich aufmerksam zu machen. Der bekannteste von diesen, CoronaCoin (NCOV), wurden bereits von zahlreichen etablierten Medien wie Reuters, Nasdaq und der New York Times Artikel gewidmet. Die Marktdatenwebseite CoinGecko kennt darüber hinaus noch Coronavirus Token (CNV) und CORONA (CORONA).

CoronaCoin (NCOV): Die Meme-Kryptowährung

Die Macher von NCOV sind offenbar fest in der Internet-Kultur verwurzelt: Die Twitter-Seite von CoronaCoin (auch als CoronaToken bekannt) ist voll von Memes mit dem berühmten Frosch Pepe und Online-Jargon wie “Frens” (anstatt “Friends”-Freunde). Kein Wunder, sollen sich die Entwickler doch auf dem Imageboard 4chan getroffen haben.

Die Macher zeigen ihren schwarzen Humor durch einen Mechanismus namens “Proof of Death”. Dabei wird alle 48 Stunden eine Menge an Tokens verbrannt, die auf der Statistik der am Coronavirus Erkrankten und Verstorbenen beruht. Somit ist der ERC-20-Token deflationär.

Dieses makabre Projekt hat immerhin auch eine wohltätige Seite: 20 Prozent der Gesamtmenge des Tokens sollen dem Roten Kreuz gespendet werden. Diese Woche wurde eine erste Spende von 235 US-Dollar getätigt.

Welche ist die “wahre” Corona-Währung?

Die Macher von CORONA scheinen dagegen weniger von der lustigen Art zu sein und behaupten, sie seien die einzig wahre Kryptowährung zur Pandemie. Wenn das mal nicht an Bitcoin SV (BSV) erinnert… So erklärte das CORONA-Team auf Twitter:

“Dislaimer:
Wir haben mindestens 2 weitere Kryptos namens CORONA gefunden.
Bitte, denken Sie daran, dass wir das ECHTE CORONA CRYPTO sind, das im Januar angekündigt wurde.
Diese anderen sehen wie purer Betrug aus, sie haben unser Team vom Discord Server verbannt.”

Laut der Webseite des Projekts sollen die Coins kostenlos über “infizierte Adressen” verteilt werden. Ziel des Ganzen soll es sein, über Krankheiten zu informieren und die “wahren Feinde” zu benennen: “Pharmaunternehmen, chemische Labors, Virenhersteller und biologische Waffen”.

Über Coronavirus Token (CNV) ist dagegen nicht mehr bekannt, als dass es sich wie bei NCOV um einen ERC-20-Token handelt. CoinGecko gibt als Webseite zu CNV Coronavirus.org an, doch dies könnte ein Irrtum sein, da auf der Seite jeglicher Hinweis auf den Token fehlt.

Der dubiose Status aller drei Corona-Coins lässt sich allein schon daran ablesen, dass sie nur auf CoinGecko, nicht jedoch auf der weit bekannteren Marktdatenwebseite CoinMarketCap aufgeführt werden.

Findest Du die Coronavirus-Kryptowährungen witzig oder einfach nur … krank? 😉 Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via @corona_token, Twitter.com

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here