Genau deswegen könnte im November Ethereum die Nase vorne haben

0
1082

Nach einer starken Preis-Rally von Bitcoin in den letzten Wochen auf Werte, die heute knapp an die 16K-Marke heranreichten, blicken Analysten nun auch auf Ethereum. Bereits im Oktober konnte Ether sogar noch besser performen als BTC, nun stellt sich die Frage, ob sich dies im November wiederholen könnte.

Es gibt zwei Gründe, die dafür sprechen, dass man in naher Zukunft erhebliche Aufwärtsbewegungen bei ETH erwarten könnte. Zum einen könnte das Kapital auf dem Bitcoin-Markt nach der Einführung von Ethereum 2.0 zu ETH fließen. Zweitens testete Ethereum kürzlich ein kritisches Widerstandsniveau, was die Chancen auf eine breitere Rallye erhöhen könnte. Historisch gesehen, zogen die Altcoins einem Bitcoin Aufschwung mit kleiner Verzögerung nach. Der Zeitpunkt für einen Aufwärtstrend von Ethereum ist also ideal.

Seit dem 21. Oktober ist der Preis von Bitcoin um etwa 33% gestiegen. Er brach aus wichtigen Widerstandsbereichen aus und konnte einen Höchststand nach dem anderen erreichen.

Die überwältigende Stärke von Bitcoin von Oktober bis Anfang November forderte einen harten Tribut auf dem Altcoin-Markt. Die Preisaktion von Bitcoin hat jedoch gezeigt, dass eine zunehmend bullische Stimmung auf den Krypto-Markt zurückgekehrt ist. Daher könnte ein sauberer Ausbruch über $15.000 insgesamt mehr Kapital auslösen, das in risikoreichere Projekte, zu denen auch Ether gehört, fließen könnte.

Wegen der historischen Tendenz von Ether, nach einer Bitcoin-Rallye aufzusteigen, haben Krypto-Händler gesagt, dass ETH auch dieses mal bald nachziehen könnte. Michaël van de Poppe, ein Händler an der Amsterdamer Börse, sagte, das Handelspaar ETH/BTC habe einen wichtigen Unterstützungsbereich getroffen. Van de Poppe erklärte: “Es hat ewig gedauert, aber $ETH erreichte den Bereich von 0,026, über den wir viel diskutiert haben”, und bezeichnete ihn als eine große Unterstützungszone für die ETH.

Ein weiterer Faktor für  die Dynamik von Ether ist die Veröffentlichung von Ethereum 2.0 in der nahen Zukunft, da das Netzwerk-Upgrade die Transaktionskapazität der ETH deutlich erhöhen würde. Dies würde es ermöglichen, dass ein neuer DeFi-Zyklus, falls ein solcher sich abzeichnet, über einen langen Zeitraum andauern könnte, da es das Risiko von hohen Transaktionsgebühren reduzieren würde.

Da Ethereum 2.0 außerdem Staking unterstützt, könnte es das zirkulierende Angebot der ETH an den Börsen verringern. Laut dem Blog-Eintrag des Ethereum-Mitbegründers Vitalik Buterin mit dem Titel “Why Proof of Stake” wird die Beteiligung am Ethereum-Staking die Benutzer mit einer Rendite von 15% belohnen.

Einige Herausforderungen haben in der Vergangenheit die Veröffentlichung von Ethereum 2.0 verzögert. Aufgrund der Komplexität des Upgrades mehrere Testnetzwerke mit einem immensen Testaufwand erfordert.

Die Stimmung rund um den Ether ist nun aber zunehmend optimistischer geworden, weil die anstehende Einführung von Ethereum 2.0 mit verschiedenen günstigen Katalysatoren für ETH zusammenfällt. Ein Krypto-Währungshändler, bekannt als “Loma”, wies auf die Tatsache hin, dass Ethereum 2.0 etwa 1 Milliarde Dollar vom Markt nehmen wird. Während das Angebot sinkt, bringt die Rallye von Bitcoin beträchtliches Kapital zurück in die Kryptowährung, da das Handelspaar ETH/BTC eine Bottom-Formation bildet.

Das Zusammenkommen von Ethereum 2.0, von dem das gesamte Ökosystem von Ethereum und DeFi in Bezug auf die Skalierung profitieren würde und die Stärke des Handelspaares ETH/BTC machen eine Rallye im November und Dezember wahrscheinlicher.

Bild via Quoteinspector / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here