Gründer von CryptoVerse: Bitcoin wird vor Jahresende eine entgültige Kapitulation sehen

0
451

Benjamin Cowen, Gründer von CryptoVerse, hat angedeutet, dass Bitcoin in den kommenden Monaten wahrscheinlich eine weitere Korrektur erleben wird, auch wenn es BTC wieder gelungen ist, über die 20.000 USD zu kommen.

In einem Interview mit Kitco News sagte Cowen, dass die Korrektur die historischen Preisbewegungen von Bitcoin widerspiegeln würde, insbesondere nach Erreichen eines Allzeithochs.

Bemerkenswerterweise hat Bitcion gegenüber dem Allzeithoch von fast 69.000 USD, das im November 2021 erreicht wurde, um fast 70% korrigiert.

“Vergleichen Sie die verschiedenen Bärenmärkte, Sie wissen, dass wir ein paar Monate damit verbringen, etwa 70 % unter dem Allzeithoch zu sitzen, und dann ist es so, dass wir am Ende des Jahres oder Anfang des folgenden Jahres diese endgültige Kapitulation bekommen.”

Laut Cowen gehören zu den wichtigsten Faktoren, auf die man achten sollte, die Maßnahmen der Federal Reserve zur Eindämmung der steigenden Inflation. Er ist der Ansicht, dass Anleger bei Zinserhöhungen in einer schwachen Wirtschaft vorsichtig sein sollten.

Der Analyst stellte auch fest, dass die Aktivitäten der Fed teilweise für die Störung des Bitcoin-Bullenmarktes verantwortlich sind, während die Aufrechterhaltung der Politik der Institution ein Schlüsselfaktor ist, den es zu überwachen gilt.

BTC hat sich wieder etwas erholt und liegt zum Zeitpunkt des Schreibens bei knapp 21.000 USD, nachdem der Preis in den letzten 24 Stunden um fast 10% gestiegen ist. Gleichzeitig hat die kleine Rally den fast ganzen Kryptomarkt nach oben gezogen, wodurch die Gesamtmarktkapitalisierung wieder 1 Billion USD erreicht hat.

Cowen stelle weiter fest, dass das bevorstehende The Merge Upgrade bei Ethereum ein allgemeiner wichtiger Wachstumskatalysator für den gesamten Kryptomarkt sein würde. Er schlug vor, dass das für Mitte September geplante Upgrade, sollte es ein Erfolg werden, das Vertrauen im Markt stärken wird.

“Es ist ein sehr wichtiges Ereignis für den gesamten Krypto-Raum, denn wenn es nach Plan läuft und es keine größeren Probleme gibt, dann kann es meiner Meinung nach viel Vertrauen in die Anlageklasse als Ganzes schaffen, zu einem Zeitpunkt, an dem wir das wirklich brauchen wenn man an alles Schlechte denkt, das ist dieses Jahr in Krypto passiert. … Ich denke, es gibt viele Leute, die der Kryptowährung im Moment einfach nicht vertrauen.”

Cowen sagte auch, dass Vertrauen erforderlich ist, um institutionelle Investoren für Krypto zu gewinnen. Es ist erwähnenswert, dass der institutionelle Input maßgeblich dazu beitragen hat, den letzten Bullenmarkt voranzutreiben.

Bildquelle: Pixbay

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here