Coinbase sperrt Account von palästinensischer Hamas, nach Spendenaktion

0
1009
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Die palästinensische Widerstandsgruppe Hamas rief ihre Unterstützer auf, ihnen finanzielle Unterstützung mittels Bitcoin zu leisten. Das israelische Blockchain-Geheimdienstunternehmen Whitestream ermittelte allerdings, dass die Private Keys der Hamas-Wallets bei Coinbase lagen und veranlasste eine erfolgreiche Sperrung des Accounts. 

Die Hamas, welche von der UN als terroristische Organisation eingestuft wurde, forderte ihre Folger über den Instant-Messaging-Dienst Telegram auf, sie durch eine Bitcoin-Spende zu unterstützen. Das berichtete die israelische Nachrichtenorganisation Globes am Sonntag.

Die palästinensische Widerstandsgruppe teilte ihren Unterstützern ihre Wallet-Adresse mit und erklärte: “Der zionistische Feind bekämpft den palästinensischen Widerstand durch den Versuch, seine finanzielle Hilfe abzuschneiden. Widerstandskämpfer auf der ganzen Welt arbeiten jedoch gegen diese zionistischen Versuche an und werden sich neue Wege suchen, um Unterstützung zu erhalten. “

Nutzungsbedingungen verbieten Terrorismusfinanzierung

Whitestream, ein auf Blockchain-Technologie spezialisiertes israelisches Geheimdienstunternehmen, untersuchte die angegebene Wallet-Adresse und ermittelte, dass diese unter der Kontrolle von Coinbase stehen.

Anzeige

Da die beliebte Krypto-Exchange Coinbase bemüht ist, Terrororganisationen keine Plattform zu bieten (siehe Nutzungsbedingungen), sperrte sie die Wallet und fror ihre Gelder vorübergehend ein.

Whitestream ermittelte weiterhin, dass innerhalb von zwei Tagen Bitcoin-Spenden in Höhe von nur $2.500 an die Hamas-Wallet gesandt wurden. Die Spender-Wallets sind laut dem Geheimdienst mit Coinbase, der chinesische Exchange Binance und der russische Börse Vilkov verknüpft.

Der Analyse zufolge benutzt die Hamas außerdem Konten von Binance, Bittrex und CoinPayments.

Glaubst Du, dass finanzielle Freiheit auch Gefahren birgt? Teile uns Deine Meinung dazu in der Kommentarspalte mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here