IOTA stellt $5 Millionen zur Entwicklung des Coordicide-Update bereit

0
852

Die IOTA Foundation setzt bei der Entwicklung des wichtigen Coordicide-Updates auf Unterstützung von außerhalb des Kernteams. Dafür wurden nun fünf Millionen US-Dollar bereitgestellt.

Im Mai kündigte die IOTA Foundation den wahrscheinlich wichtigsten Meilenstein des Krypto-Projekts in den kommenden Monaten an: Coordicide. Nun hat die Stiftung zusätzliche Mittel für die Ausarbeitung dieses Updates bereitgestellt, wie sie am Donnerstag auf ihrem Blog mitteilte.

$5 Millionen für bedeutenden IOTA-Meilenstein

Da Coordicide eine hohe Priorität habe, wolle man auch auf Beiträge aus der IOTA-Gemeinde zurückgreifen, heißt es in dem Blog-Artikel. Es würden 5 Millionen US-Dollar für Experten von außerhalb des Kernteams zur Verfügung gestellt. Es solle eine “Gelegenheit für die Besten und Klügsten in der Distributed Ledger Technologie” geschaffen werden, ihren Teil beizutragen.

Eine Bewerbung zur Teilnahme ist schnell verfasst, da die IOTA Foundation bloß einen zweiseitigen Text verlangt, in dem unter anderem ein Zeitplan und die benötigten Mittel aufgeführt werden. Es können bis zu einer Million US-Dollar beantragt werden.

Das steckt hinter Coordicide

IOTA (MIOTA) nutzt im Gegensatz zu den meisten Kryptowährungen keine Blockchain, sondern einen gerichteten, azyklischen Graphen (DAG), der auch als Tangle bezeichnet wird. Dabei gibt es keine Miner, stattdessen validiert jede Transaktion zwei andere. Somit will IOTA Transaktionsgebühren vermeiden und gleichzeitig skalierbar und dezentral bleiben.

Aktuell gibt es allerdings mit dem Koordinator immer noch eine zentralisierte Instanz. Dieser hat die Funktion, dafür zu sorgen, dass Transaktionen an einer günstigen Stelle im Tangle eingefügt werden und somit die Bestätigungen schneller vonstattengehen. Der Begriff Coordicide beizeichnet die Beseitigung des Koordinators und damit einen großen Schritt in Sachen Dezentralisierung.

Was glaubst Du, wie schnell das Coordicide-Update umgesetzt werden wird? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via FlyerDiaries.com, Flickr.comLizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here