J. K. Rowling: Das steckte wirklich hinter ihren Bitcoin (BTC)-Tweets!

0
578

Am Wochenende sorgte die Harry Potter-Autorin Joanne K. Rowling auf Twitter durch ihre Interaktion mit Bitcoin (BTC)-Fans für Aufsehen. Nun gab sie eine interessante Erklärung für ihre Tweets ab:

Am Freitagabend kam eine Gruppe mit Bitcoin (BTC) in Berührung, die bislang nicht durch ihre Affinität zu Kryptowährungen bekannt war: Harry Potter-Fans! Joanne K. Rowling, die Verfasserin der populären Fantasy-Reihe, hatte die CoinDesk-Journalistin Leigh Cuen darum gebeten, ihr BTC zu erklären. Das führte zu einer ausschweifenden Interaktion, an der sich Krypto-Größen wie Ethereum (ETH)-Gründer Vitalik Buterin und sogar Tesla-CEO Elon Musk beteiligten.

Ob die Autorin aber viel dabei gelernt hat, ist fraglich: Sie beschwerte sich, zu viel “Blahblah” als Antwort zu bekommen. Schaubilder über Bitcoin seien für sie so unverständlich wie Schriftrollen in der altindischen Sprache Sanskrit. Allerdings räumte Rowling auch ein, bereits mehrere Cocktails der Sorte Old Fashioned getrunken zu haben (sie würde aber nur am Wochenende trinken).

J. K. Rowling: Das steckte hinter der Bitcoin (BTC)-Diskussion

Heute erklärte die Schriftstellerin nun, dass sie am Wochenende unter anderem gelernt habe, niemals auf Twitter schnippisch über Bitcoin zu reden. Leute würden immer noch versuchen, ihr die Kryptowährung zu erklären, was ja sehr nett sei, doch inzwischen wäre sie schon “völlig gebildet” in Bezug auf dieses Thema.

Kurz darauf zeigte sich Rowling genervt von der Nachrichtenseite BeInCrypto, welcher zufolge sie der “BTC-Community beigetreten” sei. Die Autorin enthüllte, was wirklich hinter den Tweets gesteckt habe:

“Das wird langsam lächerlich. Ich werde nicht der Bitcoin-Community beitreten. Es sollte inzwischen völlig klar sein, dass ich Bitcoin in der Hoffnung, meine bedeutenden Ethereum-Bestände zu fördern, getrollt habe.”

Allerdings sollten sich Anhänger von Ethereum nicht zu früh freuen, denn Rowling löste diese Angabe sogleich als Scherz auf.

Glaubst Du, dass Rowling in Wahrheit doch heimlich in Kryptowährungen investiert haben könnte? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via ETC, Flickr.comPublic Domain, editiert

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here