Twitter-CEO Jack Dorsey: “Ich besitze ausschließlich Bitcoin”

0
956
Jack Dorsey ist ein bekannter Bitcoin-Enthusiast. | © Getty Images
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Jack Dorsey, der Geschäftsführer von Twitter, ist bekanntlich ein großer Anhänger von Bitcoin. Heute verriet er über Twitter, dass er keine andere Kryptowährung neben Bitcoin (BTC) halte.

Dass sich Twitter-CEO Jack Dorsey und Bitcoin (BTC) gefunden haben, ist kein Geheimnis mehr. Dorsey will auch niemand anderen außer Bitcoin bei sich haben. Am Dienstag teilte er seinen Folgern via Twitter daher mit: “Ich besitze ausschließlich Bitcoin”.

Was sich wie ein Geständnis liest, kommt kurz nachdem der 42-Jährige bei “The Joe Rogan Experience” zu Gast war und erklärte, dass Bitcoin die Währung des Internets werden könnte.

Der Tweet erzielte bis jetzt über 6.000 Likes und wurde von zahlreichen Bitcoin-Maximalisten weiter gezwitschert sowie kommentiert. Auf die knappe Frage des Nutzers Eduardo Silva “Warum?”, antwortete Dorsey, dass Bitcoin “widerstandsfähig” und “prinzipientreu” sei.

Auf den Kommentar von Silva stieg auch Lightning Labs-CEO Elizabeth Stark ein. Daraus entwickelte sich kurzerhand der Vorschlag, zusammen beim Krypto-Podcast von Stephan Livera aufzutreten.

“Wenn man das Internet als ein Land betrachten würde, wäre es riesig.”

Auf die Frage was Dorsey gerade an Bitcoin begeistere, antwortete der CEO: “Alles. Vor allem glaube ich, dass er [Bitcoin] die größte Chance hat, die Währung des Internets zu werden. Wenn man das Internet als ein Land betrachten würde, wäre es riesig.“

Der Unternehmer tritt schon seit geraumer Zeit als Bitcoin-Bulle in Erscheinung. Nicht nur finanziert er persönlich Lightning Labs mit, sondern leitet auch den Zahlungsanbieter Square, zu welchem auch die Cash App investiert, die auch Bitcoin als Zahlungsmittel anbietet.

Heute berichtete der Coin Kurier außerdem, dass sich Dorsey an dem “Lighting Torch” Experiment beteiligte. Dabei sind die Teilnehmer dazu aufgefordert eine gewisse Satoshi-Anzahl an einen Bitcoin-Enthusiasten zu versenden, von dem sie wüssten, dass dieser das Geld weitersendet. Zudem soll jeder Teilnehmer dem zugesandten Betrag 10.000 weitere Satoshis (etwa €0,30) anhängen. Bisher brennt die Fackel noch und ist immerhin 83€ heiß. Auch Dorsey ließ nichts anbrennen und reichte Sie Elizabeth Stark weiter.

Bist Du ebenfalls ein Bitcoin-Maximalist? Teile uns Deine Meinung in der Kommentarspalte mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here