Japan: Leidenschaftlicher Bitcoin-Enthusiast wird Minister für Technologie

0
3046
Krypto-Enthusiast wird Minister für Wissenschaft und Technologie in Japan | © Depositphotos

Takuya Hirai wurde in Japan zum Minister für Wissenschaft und Technologie ernannt. Er gilt als Unterstützer von Blockchain und Kryptowährungen. Der Politiker ist bereits seit 2014 ein leidenschaftlicher Bitcoin-Anhänger.  

Japans Premierminister Shinzo Abe hat sein Kabinett umgebildet und zwölf neue Minister ernannt, wie japanische Medien am Dienstag berichteten. Für Wissenschaft und Technologie wird nun Takuya Hirai zuständig sein. Der Politiker von der konservativen Regierungspartei LDP hat sich bereits mehrfach als Unterstützer von Blockchain und Kryptowährungen ausgezeichnet.

Bitcoin-Politik seit 2014

Im Juni 2014 verkündete Hirai als Vorsitzender der Internet- und Medienabteilung der LDP, dass seine Partei keine Bitcoin-Regulierung plane. In diesem Jahr hatte der Bankrott von Mt. Gox, der damals weltgrößten Exchange, die Debatte um Gesetze für Kryptowährungen angefacht. Die skandalbehaftete Bitcoin-Börse war von Japans Hauptstadt Tokyo aus geführt worden.

Hirai gilt als treibende Kraft hinter der offiziellen Legalisierung von Exchanges im Land der aufgehenden Sonne. Diese war im September vergangenen Jahres in Kraft getreten. Schon im April 2017 hatte Japan Bitcoin als legales Zahlungsmittel anerkannt.

Für die Legalisierung von ICOs

Der 60-Jährige arbeitete außerdem an der Legalisierung von ICOs in Japan. Er fungierte als allgemeiner Berater einer Studiengruppe der Tokyoter Tama-Universität, die im April einen Maßnahmenkatalog zur ICO-Regulierung veröffentlichte. Dieser wurde der japanischen Finanzaufsichtsbehörde FSA vorgelegt.

Zwar werden darin beispielsweise Anti-Geldwäsche-Gesetze verlangt, im Allgemeinen steht das Dokument aber ICOs sehr positiv gegenüber. Sie seien eine „bahnbrechende Technologie“, die das Potenzial habe, „eine neue Art der Kapitalbeschaffung zu werden“. 

Werden ICOs in Japan nun offiziell zugelassen? Schreib uns deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here