Kriminalität im Zusammenhang mit Bitcoin war 2020 rückläufig – Aber!

0
184
pixabay.com/de/illustrations/hacker-cyber-kriminalit%C3%A4t-internet-2300772/

Kryptokriminalität ging im vergangenen Jahr auf einen kleinen Bruchteil des gesamten Handelsvolumens zurück. Einige gezielte Hacks boomten jedoch, da Kriminelle aus der Tatsache Profit schlugen, das pandemiebedingt Millionen von Menschen von zu Hause aus arbeiteten.

Laut einem Bericht des OnChain Analyseunternehmens Chainalysis, machten illegale Aktivitäten in 2020 nur noch 0,34% des gesamten Transaktionsvolumens aller Kryptowährungen aus. Das entspricht einem Rückgang von rund 2% zu 2019.

“Wir haben einen signifikanten Rückgang des Anteils von illegalen Transaktionen im Verhältnis zur Gesamtaktivität festgestellt”, sagte Kim Grauer, Forschungsleiter bei Chainalysis, gegenüber CNBC.

“Ransomware war die mit Abstand größte Kategorie im Hinblick auf Wachstum und wir sehen ein Allzeithoch für die Marktaktivität im Darknet.”

Ransomware ist eine bösartige Software, mit der Hacker einen Computer infizieren und dann eine Gebühr für das Entsperren verlangen. Dieses Kopfgeld wird oft in Bitcoin oder anderen Kryptowährungen angefordert.

Die Kategorie machte nur 7% aller von Kriminellen erhaltenen Kryptofonds aus, stieg jedoch gegenüber dem Vorjahr um 311%.

Chainalysis wies darauf hin, dass der Grund womöglich darin zu finden ist, das im vergangenen Jahr mehr Menschen von zu Hause aus arbeiten mussten als jemals zuvor. – Dies war eine einmalige Gelegenheit für Kriminelle, da die Sicherheitsstandards von Privatrechnern in der Regel nicht mit denen von Unternehmen mithalten konnten.

Darknet-Märkte waren die zweitgrößte Kriminalitätskategorie

…und machten Kryptowährungsaktivitäten im Wert von 1,7 Milliarden US-Dollar aus – ein Anstieg von rund 30% gegenüber dem Vorjahr. Hier hat man sich inzwischen fast ausschließlich auf Kryptowährungen wie Bitcoin geeinigt, da sofortige und anonyme Online-Überweisungen Kriminellen maximal in die Karten spielen.

Auch wenn das natürlich nur auf den ersten Blick stimmt,  wächst die Aufmerksamkeit der weltweiten Aufsichtsbehörden, welche die potenzielle Rolle von Krypto bei Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung immer ernster nehmen.

Die Kandidatin für die Finanzministerin von Präsident Biden zum Beispiel, Janet Yellen, erwähnte das Potenzial für Missbrauch in ihrer Ansprache zur Amtseinführung, die laut Analysten die Bitcoin-Preise belasten könnte. Die US-Regierung muss “genau prüfen, wie sie ihre Verwendung für legitime Aktivitäten fördern kann”, während “ihre Verwendung für bösartige und illegale Aktivitäten eingeschränkt wird”, so Yellen.

Betrug machte immer noch mehr als die Hälfte aller Verbrechen im Zusammenhang mit Kryptowährungen aus, ging jedoch Jahr für Jahr erheblich zurück.

Bitcoin hat sich in den letzten Monaten als Mainstream-Investition an der Wall Street etabliert. Die weltweit größte Kryptowährung lag Anfang Januar bei über 40.000 US-Dollar, was auf das große Interesse von vor allem Institutionen zurückzuführen ist und Privatanlegern, die Bitcoin jetzt über Zahlungsunternehmen wie PayPal kaufen können.

Trotzdem muss dieses Thema weiterhin ernst genommen werden und es sollte besonders im Interesse der gesamten legitimen Krypto-Community sein, Lösungen für den Umgang mit illegalen Machenschaften aus sich selbst heraus anzubieten, bevor es die Regierungen für den gesamten Markt tun.

 

Bild@Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here