Krypto-Euro rückt näher! Neuer Zentralbank-Plan enthüllt:

2
2302

Die niederländische Zentralbank hat kürzlich einen Bericht über einen möglichen digitalen Euro geschrieben. Sollte dieser tatsächlich kommen, will die Notenbank eine führende Rolle bei der Einführung spielen:

Seit längerem wird er immer mal wieder von verschiedener Seite gefordert (zum Beispiel durch den Bundesverband deutscher Banken): der digitale Euro. Nun hat die niederländische Zentralbank De Nederlandsche Bank angekündigt, dass sie bei dessen Entwicklung vorn dabei sein will.

Niederländische Zentralbank will Krypto-Euro 

Die Zentralbank veröffentlichte am Dienstag eine Ankündigung zu einem kürzlich veröffentlichten Report (der gesamte Bericht ist leider nur auf Niederländisch verfügbar) mit eben diesem Thema. Eine solche Digitalwährung wäre natürlich Zentralbank-gesteuert und nicht unabhängig wie Bitcoin (BTC), aber sie würde sich auch von den digitalen Euros beim herkömmlichen Online-Banking unterscheiden. De Nederlandsche Bank erklärte dazu:

“Während Zentralbanken öffentliches Geld herausgeben, geben Geschäftsbanken privates Geld heraus. Bürger und Unternehmen können an Geldautomaten privates Geld gegen öffentliches Geld [bislang Bargeld] tauschen. Diese Fungibilität ist wichtig, um das Vertrauen der Bürger in das Geldsystem zu erhalten. Die Aufrechterhaltung des Vertrauens ist in Extremsituationen wie Finanzkrisen, Kriegen oder Unterbrechungen des privaten Zahlungsverkehrs, wenn die Nachfrage nach öffentlichen Geldern tendenziell steigt, von entscheidender Bedeutung.”

Wirklich weit scheint man mit konkreten Schritten allerdings noch nicht gekommen zu sein, denn die Ankündigung endet mit der Bemerkung, dass nun in erster Linie eine “Grundsatzdebatte” innerhalb des Euro-Systems notwendig wäre.

Chinesische Zentralbank testet Digitalen Yuan

Aktuell hat es den Anschein, als würde China im Rennen um die erste Digitalwährung einer führenden Wirtschaftsnation vorne liegen. Während man in den USA noch nicht über einen (schließlich abgelehnten) Gesetzentwurf zu einem digitalen Dollar hinausgekommen ist, startet im Reich der Mitte bereits die Testphase des Krypto-Yuan (auch als DCEP bekannt).

Die Digitalwährung soll fürs Erste in den vier Städten Shenzhen, Chengdu, Suzhou und Xiongan ausprobiert werden. Die Zentralbank People’s Bank of China (PBOC) hat kürzlich angekündigt, dass der Krypto-Yuan bei den nächsten Olympischen Winterspielen, die 2022 in Peking stattfinden sollen, zum Einsatz kommen könnte.

Natürlich gibt es bereits mit dem angeblich durch Öl gedeckten Petro in Venezuela eine offiziell im Umlauf befindliche staatliche Kryptowährung, die sogar schon 2018 gestartet wurde. Der Coin kommt immer wieder mal in die Medien, so zum Beispiel kürzlich, als der Staat Ärzten einen Bonus in Form von Petro versprach. Bis heute bleibt allerdings zweifelhaft, wie funktionstüchtig die Kryptowährung des inflationsgeplagten Landes eigentlich ist.

Welche Industrienation wird wohl als erste eine voll funktionsfähige staatliche Digitalwährung in Umlauf bringen? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Marco Verch, Flickr.comLizenz

2 Kommentare

  1. Welchen Vorteil ein digitaler Crypto Euro haben soll, erschließt sich mir absolut nicht. Ich habe bereits heute digitale Euros auf meinem Konto, und die werden immer weniger wert, weil immer weitere digitale Euros in die Welt gesetzt werden.

  2. Ich gehe davon aus, dass China es zuerst schaffen wird, eine funktionierende Infrastruktur für Krypto-Währungen zu schaffen. Da viele Personen dort auch schon häufig mobil bezahlen, könnte die Adaption auch leichter sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here