Krypto- Integration bei PayPal – Die Bedeutung für die Massenadaption von Kryptowährungen und Tokenized Assets

0
1576

Eines der meistdiskutierten Themen innerhalb der Krypto-Community war in letzter Zeit die Ankündigung von PayPal, dass seine Kunden ab nächstem Jahr in der Lage sein werden, Kryptowährungen zu kaufen und zu verkaufen.

Das Ziel des Unternehmens, “das Verständnis und die Akzeptanz von Krypto-Währungen bei den Verbrauchern zu erhöhen”, wie es in seiner Pressemitteilung heißt, scheint ein notwendiger Meilenstein für die breite Adaption von Kryptowährungen zu sein.

In Anbetracht der Tatsache, dass PayPal laut dem letzten Quartalsbericht im zweiten Quartal 346 Millionen aktive Nutzer meldete, scheint die Entscheidung, seinen Kunden Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen anzubieten, ein bedeutender Schritt in Richtung einer allgemeinen Akzeptanz zu sein.

Als der Zahlungsgigant seine Quartalszahlen vorstellt, gab er bekannt, dass er aggressiv in den Krypto-Markt vordringen werde. Daniel Schulman, CEO von Paypal, sagte dazu:

„Offensichtlich bewegt sich die Welt rasch von physischen zu digitalen Währungen. Es steht außer Frage, dass digitale Währungen immer wichtiger sind, immer mehr Funktionen haben und immer mehr an Bedeutung gewinnen“

Charles Cascarilla, CEO von Paxos, äußert sich über die Auswirkungen der PayPal Nachricht auf die sogenannten Tokenized Assets. Er sieht für tokenisierte Vermögenswerte für die Zukunft glänzende Aussichten. In einer Podiumsdiskussion für die London Bullion Market Association in der vergangenen Woche diskutierte Charles Cascarilla, Gründer und CEO von Paxos, über das Wachstum des goldgestützten ERC-20-Tokens von Paxos, PAXG, und die Zukunft der Tokenisierung von Vermögenswerten im Allgemeinen – eine Zukunft, die sehr wohl die kürzlich angekündigte Integration seines Unternehmens mit dem Finanzriesen PayPal beinhalten könnte.

Während Cascarilla PayPal nicht als einen der Partner erwähnte, haben Kommentatoren spekuliert, dass die Integration von Paxos und Paypal das Tor zu einer Massenadoption für Kryptowährungen sein könnte. Wenn ein Gigant wie PayPal Zugang zu Tokenized Assets anbieten würde, könnten sie als nächstes an der Reihe sein.

Ungeachtet dessen, wofür sich Goldwanzen wie Peter Schiff eingesetzt haben, glaubt Cascarilla, dass vor allem Gold digitalisiert werden muss, um mit Bitcoin konkurrieren zu können.

“Einen physischen Träger zu haben, hat in der heutigen Welt nur noch einen begrenzten Nutzen.”

Passend zu den Entwicklungen bei PayPal, rüstet auch die Industrie bereits heute erste Produkte mit Wallets für die Verwahrung von Kryptowährungen aus. Samsung beispielsweise hat nun in den ersten Smartphone Modellen Krypto-Wallets verbaut. Insgesamt ist also zu erwarten, dass die Akzeptanz von Kryptowährungen durch die neue Handels- und Nutzungsmöglichkeit rasant ansteigen wird.

Bild via Pixabay/ Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here