Kryptojaner aller Länder, vereinigt Euch! “Tor Project” erlaubt jetzt Bitcoin-Spenden

0
837
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Der Onion-Browser akzeptiert jetzt auch Krypto-Spenden. Die Auswahl der Coins überrascht dabei.

“Tor” (The Onion Routing), das berühmt-berüchtigte Netzwerk zur Anonymisierung von Verbindungsdaten nimmt nun endlich Spenden in Kryptowährungen entgegen. Das ist zweifellos eine wunderbare Entwicklung, ob es Bitcoin und Co. allerdings kurzfristig zu einer Trend-Umkehr verhilft ist fraglich. Denn welcher Holder will seine Coins schon im Bärenmarkt spenden?

Neben Bitcoin (BTC/XBT), akzeptiert Tor auch Spenden in den Altcoins Augur (REP), Bitcoin Cash (BCH), Dash (DASH), Ether (ETH), Litecoin (LTC), Monero (XMR), Stellar Lumen (XLM) und Zcash (ZEC). Interessant dabei ist, dass neben Zcash, Monero und Dash auch Coins Adressen von Coins aufgeführt werden, die lediglich pseudo-anonym (pseudonym) sind.

Weiterhin scheinen Spender optional auch ihre persönlichen Daten angeben zu können. Weshalb irgendjemand freiwillig seinen Namen mit seinen Krypto-Adressen verlinken wollen würde, erschließt sich nicht.

In den Sozialen Medien kritisieren einige Krypto-Enthusiasten den Vorstoß des Tor-Netzwerks, wegen dessen Verbindungen zum US-amerikanischen Sicherheitsapparat. Wikipedia schreibt dazu:

“Im Nachgang zur Snowden-Affäre berichteten der Norddeutsche Rundfunk und der Westdeutsche Rundfunk im Sommer 2014, die Benutzer des Tor-Netzwerkes und der Linux-Distribution Tails würden von dem Ausspäh-Programm XKeyscore automatisch in eine Datenbank der NSA eingetragen, in der Daten über Extremisten gesammelt werden. Das hätten die Journalisten Lena Kampf, Jacob Appelbaum und John Goetz nach Prüfung des Quellcodes von XKeyscore herausgefunden. Die Sammlung erfolge über die IP-Adressen derjenigen, die auf die Directory Authorities, über die der Zugang zu dem Tor-Netzwerk erfolgt, zugreifen.”

Wie der BlockExplorer Blockchain.Info verrät, konnte Tor innerhalb von nur drei Tagen bereits mehr als zwei Bitcoins einsammeln (siehe hier).

Was hältst Du davon, dass Tor nun Krypto-Spenden akzeptiert? Teile uns Deine Auffassung dazu in der Kommentarspalte mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here