Max Keiser zur Inflation: Amerikaner mit weniger als 20 Bitcoin werden es nicht schaffen

0
270

Der bekannte Bitcoin-Bulle Max Keiser sagt, dass Amerikaner mit weniger als 20 BTC in den kommenden Monaten ums Überleben kämpfen werden, da die Inflation außer Kontrolle geraten wird.

Dieses Kommentar kam als Antwort auf einen Bloomberg-Artikel, der zu dem Schluss kam, dass alle, die weniger als 289.000 US-Dollar pro Jahr verdienen, am stärksten von der immer schlimmer werdenden Inflation bedroht sind.

“Schließlich geben Amerikaner auf dieser Ebene laut Bureau of Labor Statistics nicht mehr als 1 % ihres Nettogehalts für Gas und Öl aus.”

Das durchschnittliche Jahreseinkommen für US-Arbeiter und Angestellte betrug im Jahr 2021 etwa 51.500 USD, was bedeutet, dass die meisten Amerikanier deutlich unter dem von Bloomberg berechneten Wert liegen.

Hyperinflation war immer ein Thema, das mit Entwicklungsländern in Verbindung gebracht wurde. Jetzt scheint es sich auch auf entwickelte Länder auszubreiten.

Laut Bloomberg ist Budgetkontrolle der Schlüssel zur Lösung des Problems. Bloomberg sagt weiter, eher öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen anstatt mit dem Auto zu fahren, oder anstatt Fleisch Linsen und Bohnen zu essen. 

Der Artikel liest sich so, als möchte man Menschen daran gewöhnen, eine geringe Lebensqualität zu akzeptieren. 

“Es hat einen Vorteil, was man konsumiert, um mit ungewöhnlichen Preisspitzen fertig zu werden: Man wird widerstandsfähiger, wenn man einen Ort der Kontrolle schafft und seine Gewohnheiten hinterfragt.”

Ob Bitcoin als Inflationsschutz dienen wird, wie es viele Bitcoin-Maximalisten behaupten, ist immer noch umstritten. Bis heute gibt es keinen Beweis für eine mögliche Absicherung gegen Inflation.

AMC gab letzte Woche bekannt, dass man 28 Millionen USD in eine Edelmetallmine in Nevada investiert hat, anstatt Bitcoin in die Bilanz aufzunehmen. Der Schritt war für viele unerwartet, da AMC sich oftmals positiv zu Kryptowährungen geäußert hatte.

Beobachter spekulieren, dass AMC deswegen diesen SChritt gewählt hat, weil Kryptowährungen wie Aktien reagieren. 

Max Keister ist anderer Meinung, wie er sagt. Er sieht denkt, dass die kurzfristige Ansicht die Korrelation zu Aktien vermuten lässt. Wenn man BTC allerdings über 10 Jahre hinweg ansieht, gibt es keine Korrelation mit irgendeiner Anlageklasse.

“Der [Bitcoin]-Preis geht im Wesentlichen ins Unendliche, in Dollar ausgedrückt, weil der Dollar auf Null geht. Es ist also auf seinem eigenen Vektor, es ist mit nichts korreliert.”

Während die Inflation weiter voranschreitet, sieht Keiser, dass BTC gegenüber dem sterbenden Dollar weiter nach oben klettert. Für ihn ist aber klar, dass diejenigen, die weniger als 20 Bitcoin haben, schwierige Zeiten bevorstehen. Zum Zeitpunkt des Schreibens liegt der Wert von 20 BTC bei etwas mehr als 820.000 USD.

Anders als Keiser sieht es der Digital Asset Manager Eric Weiss. Er denkt, dass auch ein Bruchteil eines Bitcoins ausreichen wird.

Bild@ Pixabay

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here