Mehr als die Hälfte des Bitcoin-Minings nutzt bereits saubere Energie

0
941

Laut dem Bitcoin Mining Council verwendet die globale Bitcoin-Mining-Industrie mittlerweile 56% nachhaltige Energie.

Das Bitcoin Mining Council unter der Leitung von Michael Saylor präsentierte die Ergebnisse seiner ersten vierteljährlichen Umfrage, die sich auf zwei wichtige Metriken konzentriert: Stromverbrauch und nachhaltiger Strommix.


Der nachhaltige Strommix der globalen Bitcoin-Mining-Industrie hat sich im Juni-Quartal auf rund 56% mehr als verdoppelt und ist damit eine der nachhaltigsten Branchen weltweit. Im vorangegangenen Quartal lag der Anteil an grüner Energie im Bitcoin-Mining bei “nur” 36,8 %.

Die Schätzung basierte auf einer Umfrage mit drei Fragen an nur 32 % der Miners im Netzwerk. Die Umfrage ergab, dass die Befragten “derzeit Strom mit einem nachhaltigen Strommix von 67 % nutzen”, was als Grundlage für die Schätzung von 56 % für das gesamte Netz diente.

“Basierend auf diesen Daten wird geschätzt, dass der nachhaltige Strommix der globalen Mining-Industrie im zweiten Quartal 2021 auf ca. 56 % gestiegen ist, was sie zu einer der nachhaltigsten Industrien weltweit macht.”

Allerdings ist die Gültigkeit der Daten und Schätzungen, die aus der Umfrage resultieren, unklar, da sie sich stark auf freiwillige und selbstberichtete Antworten von nur einer Teilmenge des Netzwerks stützt. Der Bitcoin Mining Council merkt an, dass seine geschätzte annualisierte Leistung des globalen Bitcoin-Netzwerks auf seinen eigenen “Analysen, Annahmen und Untersuchungen” basiert.

Das jüngste Durchgreifen der Regierung gegen chinesische Bitcoin-Miner könnte die Prozentzahlen ebenfalls verzerren. Ein Massenexodus von Minern aus kohlelastigen Stromnetzen in Provinzen wie Qinghai und der Inneren Mongolei hat in den letzten zwei Monaten zu einem signifikanten Rückgang des Stromverbrauchs des Netzwerks geführt.

Der “Bitcoin Mining Council” ist ein freiwilliges und offenes Forum von Bitcoin-Minern, die sich dem Netzwerk und seinen Kernprinzipien verpflichtet haben. Die Organisation wurde gegründet, um den Umwelt-FUD (Fear, Uncertainty and Disinformation) zu bekämpfen, der von Elon Musk und den meisten der Medien verbreitet wird.

 

Bild@ Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here