Microstrategy kauft weitere 262 Bitcoin für 15 Millionen Dollar

0
509

Michael Saylor kaufte weitere 262 Bitcoin für einen Durchschnittspreis von 57.146 Dollar. Seine Firma MicroStrategy hält nun 91.326 Bitcoin.

MicroStrategy-CEO Michael Saylor teilte auf Twitter mit, dass seine Firma weitere 262 Bitcoin für 15 Millionen gekauft hat. Angesichts der Zahlen hat MicroStrategy den Bitcoin zu einem Preis von etwa 57.251 Dollar pro Bitcoin gekauft. Man könnte daraus schließen, dass die Firma aktiv die Dips und Tops kauft.

Saylor begann mit dem Kauf von Bitcoin im August und seitdem haben sich ihm andere große Silicon Valley Unternehmen angeschlossen, unter anderem auch Tesla. Er hat auch Seminare und Präsentationen für andere CEOs gehalten, um das Wertversprechen von Bitcoin zu erklären.

Als MicroStrategy die Mittel zum Kauf von Bitcoin ausgingen, wandte sich Saylor an Schuldverschreibungen. Am 17. Februar erreichte die Wandelanleihe von MicroStrategy 900 Millionen Dollar und das Unternehmen nutzte den Erlös, um mehr Bitcoin zu kaufen.

Seitdem hat MicroStrategy Bitcoin-Verkäufe als Kaufgelegenheiten genutzt, und jetzt nähert sich der Bestand an digitalen Vermögenswerten des Unternehmens 100.000 Bitcoin.

Der Geschäftsplan und das operative Geschäft von MicroStrategy sind in letzter Zeit gegenüber den Bitcoin-Käufen in den Hintergrund getreten. Das Unternehmen rühmt sich einer Marktkapitalisierung von etwa 7.71 Milliarden Dollar, hat aber im Jahr 2020 einen Umsatz von nur 480 Millionen Dollar und einen Nettoverlust von etwa 7.5 Millionen Dollar erwirtschaftet, wie aus den SEC-Unterlagen hervorgeht.

Nach dem jüngsten Kauf hät die Business-Intelligence-Firma jetzt 91,326 BTC, mit einem Gesamtaufwand von 2.2 Milliarden Dollar. Bei den aktuellen Preisen würde MicroStrategy fast 800 Millionen Dollar Gewinn machen.

Saylor sagte kürzlich in seiner üblichen Pro-Bitcoin-Haltung, dass Regierungen die nächsten sein werden, die Bitcoin über Staatsfonds kaufen. Er erwähnte die sich verschlechternde Performance von Gold als einen der Gründe, die diesen Schritt vorantreiben werden. Während Bitcoin seit Anfang des Jahres um 95% gestiegen ist, ist Gold um 12% gefallen.

 

Bild@ Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here