Norwegen: Bitcoin (BTC)-Multimillionär springt von Balkon, um vor bewaffnetem Räuber zu fliehen

4
628
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Ein norwegischer Bitcoin (BTC)-Millionär konnte erfolgreich einem Räuber entfliehen, indem er sich filmreif von seinem Balkon stürzte. 

Dem norwegischen Sender TV 2 zufolge gelang es einem Bitcoin (BTC)-Multimillionär einen Raub auf seine Krypto-Guthaben zu vereiteln, indem er sich von seinem Balkon aus dem zweiten Stock stürzte. Ob das Opfer sich bei der Aktion eine Verletzung zugezogen hat, konnte das Medium bisher nicht bestätigen. Auch der Name des Opfers blieb unerwähnt.

Bekannt ist, dass es sich bei dem Millionär um einen Mann um die 40 handeln soll, der Während seines mehr als zehnjährigen Engagements in der Krypto-Sphäre mehr als 10 Millionen Euro gemacht haben soll.

Der versuchte Raub soll sich offenbar bereits am 14. Mai zugetragen haben, gelangt aber erst jetzt ans Licht der Öffentlichkeit. Der Täter soll sich Zugang zum Gebäudekomplex des Opfers verschafft und dann direkt an der Tür des Opfers geklingelt haben, wo jener diesen dann unsanft mit einer Shotgun begrüßte.

Der Prozess soll vom 17. bis zum 18. Oktober vor Gericht verhandelt werden.

Erst gestern berichtete der Coin Kurier, dass in Indien die Leiche eines Bitcoin (BTC)-Betrügers gefunden wurde, der zuvor 4,5 Millionen Indische Rupies ($62,7 Millionen) gestohlen hatte. Laut dem Bericht versuchte der Scammer seinen Komplizen vorzugaukeln, er hätte die Private Keys zu dem geraubten Vermögen verloren.

Prahlst Du im Internet von Deinem Krypto-Vermögen? Teile es uns (oder auch nicht 😉 ) in der Kommentarspalte mit!

4 Kommentare

  1. Das freut einen das hier einige mit bitcoin Millionen gemacht haben 👍
    Leider hat nicht jeder dieses Glück. Aber ich gönne es jedem.

Schreiben Sie einen Kommentar zu Dede Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here