Exklusive Partnerschaft mit Microsoft: Dieser Coin steigt 30%!

0
622

Microsoft hat eine Partnerschaft mit Enjin Coin (ENJ) bekannt gegeben, woraufhin die Kryptowährung stark an Wert gewann. Dabei geht es um Microsofts Cloud Computing-Sparte Azure.

Enjin Coin (ENJ), auf der Rangliste der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung aktuell auf Platz 71, hat eine hochkarätige Partnerschaft mit Microsoft an Land gezogen und damit seinen Wert sprunghaft um 30 Prozent gesteigert. Enjin soll die Cloud Computing-Abteilung Azure unterstützen.

Enjin Partnerschaft für Community-Belohnungen

Bei einer Partnerschaft zwischen Microsoft und einem Krypto-Projekt mag man vielleicht erst einmal denken, dass wichtige Sicherheitsfragen per Blockchain gelöst werden sollen oder etwas Ähnliches. Die Kooperation mit Enjin ist jedoch weit weniger hochtrabend.

Tatsächlich geht es darum, kleine Belohnungen für engagierte Mitglieder der Entwickler-Community bereitzustellen. Diese haben die Form von nicht fungiblen Tokens, sind also einzigartige Sammlerstücke auf der Blockchain. Dies fällt genau in den Kompetenzbereich des “Gamer-Coins” Enjin, der sich unter anderem die Tokenisierung von Gegenständen in Videospielen zur Aufgabe gemacht hat.

Ein Dachs für jede Gelegenheit

Die Tokens für Microsoft Azure habe allesamt die Gestalt von Dachsen. Dies ist Wortspiel bestehend aus “badger” (Dachs) und “badge” (Abzeichen). Bislang gibt fünf verschiedene Abzeichen, die jeweils zu einem unterschiedlichen Grad limitiert sind.

Quelle: https://www.microsoft.com/en-ie/azureheroes/?ocid=AID2423380_TWITTER_oo_spl100001064164475

Am geringsten limitiert ist der “Macher”, ein Titel den man dafür bekommt, bei einem Bootcamp oder Hackathon bestimmte Herausforderungen zu meistern. Der “Inklusive Held” dagegen kann nur 100 Mal vergeben werden. Diese Auszeichnung sollen jene erhalten, die Inklusion und Diversität auf Veranstaltungen und in Gemeinschaften sicherstellen.

Man kann sich selbst oder einen Kollegen für einen der Titel nominieren. Wer auserwählt wurde, kann dann seinen digitalen Dachs über einen personalisierten QR-Code beanspruchen. Dieses Jahr war Enijin bereits mit einer anderen ähnlich bedeutenden Partnerschaft aufgefallen, nämlich mit Samsung.

Krypto-Kartenspiel mit angeblicher Microsoft-Partnerschaft

Vor wenigen Tagen war der Preis von VeChain (VET) ebenfalls stark angestiegen, als Nachrichten über eine angebliche Microsoft-Partnerschaft die Runde gemacht hatten. In diesem Fall gab es allerdings keine offizielle Mitteilung vonseiten des Tech-Giganten.

Es geht dabei um die Entwicklung eines Blockchain-basierten Sammelkartenspiels. Dieses soll den Namen “Arena of Death” tragen und in einer fernöstlichen Fantasy-Welt spielen. Hinter dem Projekt steht der Autor Jamie Thomson, auf dessen Buchreihe “Way of the Tiger” das Universum des Spiels basieren soll.

Das Gerücht von der Microsoft-Partnerschaft hatte Thomson in einer Pressemitteilung gestreut, wo es hieß:

“Was passiert, wenn man ein Team aus Eidos, Fable und Microsoft zusammenstellt, um ein Bestseller-Spielbuch mit dem neuesten Technologietrend wiederzubeleben? Gerüchten zufolge werden wir es sicher herausfinden.”

Wie bewertest Du das Potenzial von Enjin Coin? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Rainer Stropek, Flickr.comLizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here