Politiker beschließen: New York bekommt eigene Kryptowährung!

0
1447

Politiker der in New York regierenden Demokratischen Partei haben ein Konzept für eine eigene Digitalwährung vorgestellt. Diese soll unter anderem Bürgern des Bundesstaats helfen, die keinen Zugang zu Banken haben. 

Staatliche Digitalwährungen sind aktuell in aller Munde: So stellte die schwedische Zentralbank im November einen Sechs-Punkte-Plan für ihr Projekt “e-Krona” vor, einen Monat zuvor präsentierte die People’s Bank of China  ihr “DCEP“-System (Digital Currency Electronic Payment) und auch die Federal Reserve in den USA “beobachtet und debattiert” einen möglichen Krypto-Dollar “aktiv”.

Kryptowährung für New York

Doch nicht nur auch nationaler Ebene werden derartige Pläne verfolgt: Auch der US-Bundesstaat New York arbeitet an einer eigene Kryptowährung. Die beiden Abgeordneten Ron Kim und Julia Salazar von der Demokratischen Partei haben das sogenannte “Inclusive Value Legder” (IVL) vorgeschlagen.

Robert Hockett, Professor an der Cornell University, hatte dazu bereits im vergangenen Jahr ein Whitepaper vorgelegt. Darin wird IVL als eine “Peer-to-Peer Spar- und Zahlungsplattform für eine umfassende und dynamische Staatswirtschaft” vorgestellt.

Das Digitalgeld soll den US-Dollar nicht verdrängen, sondern als komplementäre Währung ergänzen. Ziel ist es, auch Menschen, die vom bisherigen System ausgeschlossen sind, mit Finanzdienstleistungen zu versorgen und ein “öffentliches Venmo [Zahlungsdienstleister von PayPal]” zu schaffen. Im Whitepaper wird die Notwendigkeit für ein solches System folgendermaßen begründet:

“Zahlungsverkehrsplattformen, die meist von gewinnorientierten privaten Einrichtungen bereitgestellt werden, schließen zu viele Menschen aus und extrahieren zu viel Wert in Form von Transaktionsgebühren und anderen Gebühren, um der Aufgabe gewachsen zu sein, diese unerlässliche kommerzielle und finanzieller Nutzen für die gesamte Öffentlichkeit zu vernünftigen Bedingungen bereitzustellen.”

Ron Kim verspricht sich Großes von dem Projekt. In einer öffentlichen Stellungnahme erklärte er:

“Ich glaube, dass unser Vorschlag, das Inclusive Value Ledger, das Potenzial hat, wirklich revolutionär zu sein. Die Schaffung einer kostenlosen öffentlichen Spar- und Zahlungsplattform, die alle New Yorker nutzen können, nicht nur um für Waren und Dienstleistungen zu bezahlen, sondern auch, um Geld direkt untereinander zu transferieren, könnte New York grundlegend umgestalten zu einem gerechteren, gesünderen, wohlhabenderen und inklusiveren Ort für alle”.

Demokratische Mehrheit vorhanden

Der Plan dürfte gute Chancen auf Erfolg haben, ist doch der Bundesstaat New York fest in der Hand der Demokraten: Im Senat verfügen sie über eine absolute Mehrheit und in der New York State Assembly (Unterhaus) sogar über eine Zweidrittelmehrheit. Entsprechend könnte das Vorhaben höchstens durch interne Uneinigkeit oder technische Probleme aufgehalten werden.

Sind regionale Kryptowährungen in Deinen Augen ein zukunftsfähiges Konzept? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via davidgsteadman, Flickr.com, Public domain

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here