Pompliano: Jeder institutionelle Investor wird Bitcoin (BTC) im Portfolio haben

1
243
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Anthony Pompliano von Morgan Creek Digital Assets erklärte gegenüber CNBC, dass in Zukunft jeder institutionelle Investor Bitcoin (BTC) besitzen werde.

Der bekannte Krypto-Geschäftsmann Anthony “Pomp” Pompliano hat eine weitere optimistische Prognose bezüglich Bitcoin (BTC) abgegeben. Der Podcaster und Gründer von Morgan Creek Digital Assets, erklärte gegenüber dem Sender CNBC, dass Bitcoin in Zukunft in jedem Portfolio eines institutionellen Investors enthalten sein werde.

Als Grund für seinen Optimismus nannte Pompliano die jüngsten positiven Entwicklungen wie die Zulassung der physisch abgewickelten Bitcoin-Futures von Bakkt und das stetige Ansteigen von Bitcoins Hashrate. Es werde immer unwahrscheinlicher, dass Bitcoin verschwinden könne:

“Je mehr Infrastruktur darauf aufbaut, desto wahrscheinlicher ist es, dass [Bitcoin] nie weggehen wird. Und ich glaube, wir sind jetzt an einem Wendepunkt, an dem Bitcoin bleiben wird. Er wird am Ende in jedem Portfolio eines institutionellen Investors landen.”

Dadurch wird der Bitcoin (BTC)-Preis noch unten gehalten

Auf die Frage, warum der Bitcoin (BTC)-Preis trotz all der positiven Entwicklungen und dem 2020 anstehenden Halving nicht schon viel höher gestiegen sei, hatte Pomp drei Antworten parat: Erstens könne Regulierung auf kurze Sicht gesehen viele Interessenten abschrecken.

Zweitens sei Bitcoin, wenn man die Gesamtbevölkerung betrachte, immer noch relativ unbekannt und viele Anleger wüssten nicht, warum BTC wertvoll sei. Drittens schließlich sei der Bitcoin-Kauf immer noch ein relativ komplizierter Prozess. All diese Probleme würden allerdings im Laufe der Zeit gelöst werden, so Pompliano.

Erst Anfang August hatte der Unternehmer prognostiziert, dass eines Tages ein Land Bitcoin zum offiziellen Zahlungsmittel machen werde. In einer Kettenreaktion würde dann ein Land nach dem anderen folgen, bis BTC schließlich Weltwährung wäre.

Kannst Du Dich Pomplianos positiven Prognosen für Bitcoin anschließen? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via CNBC

1 Kommentar

  1. Bitcoin oder andere Blockchain Währungen eignen sich als Weltwährung und als Landeswährungen. Dies weil Blockchain Währungen schnell, einfach und fast transaktionskostenfrei genutzt werden können. Speziell internationale Zahlungen werden von 2 bis 5 Arbeitstagen auf 2 Sekunden reduziert und die Kosten um über 90% reduziert. Es gibt viel mehr Menschen die ein Handy haben als ein Bankkonto. Digitale Wallet werden in 10 Jahren die meistbenutzte Zahlungsvariante sein.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here