Hirntod: Reddit-Nutzer verliert Zugang zu Brainwallet mit 1.800 Bitcoin (BTC)

2
1782

Ein Reddit-Nutzer hat erklärt, er besäße eine Brainwallet mit 1.800 Bitcoin (BTC) aus dem Jahr 2016, könne aber nicht mehr darauf zugreifen. Damit wären umgerechnet knapp 12 Millionen Euro verloren.

Der Reddit-Nutzer “Lu Ma Nub Re Con” hat heute erklärt, dass er 1.800 Bitcoin (BTC) auf einer Brainwallet besäße, jedoch nicht mehr an das Geld herankäme. Er verfüge zwar über die Schlüssel-Wörter, die er sich auch in einem Buch aufgeschrieben habe, könne damit aber nicht die richtige Adresse erreichen. Die Coins wären aktuell etwa 11,5 Millionen Euro wert.

Reddit-Gemeinde geht von Fälschung aus

Während sich manche Reddit-Nutzer hilfsbereit zeigten, erklärten andere die Geschichte schnell zu einer Fälschung. Tatsächlich weisen viele Details darauf hin: Einerseits war das Reddit-Konto des mutmaßlichen Lügners zuvor quasi nicht genutzt worden. Er hatte also nicht mit anderen Nutzern interagiert und Vertrauen aufgebaut.

Auch behauptete er, seine Brainwallet über “bitadrress.org” erstellt zu haben, obwohl die richtige Webseite “www.bitaddress.org” heißt. Am schwerwiegendsten ist aber wohl das Indiz, dass eine entsprechende Adresse, die 1.800 BTC enthält und seit 2016 nicht angerührt wurde, offenbar nicht existiert.

Fake oder nicht: Bitcoin-Schwund ist echtes Phänomen 

Ein Reddit-Nutzer erklärte Lu Ma Nub Re Cons Anfrage zu einem “Qualitäts-Shitpost”. Sie wurde in die Kategorie “Fake” eingeordnet. Aber ob an diesem spezifischen Fall nun etwas dran ist oder nicht, die Tatsache bleibt bestehen, dass Bitcoiner die Verantwortung für die richtige Aufbewahrung ihrer Coins tragen und einmal verlorene BTC unwiderruflich weg sind.

Der vielleicht bekannteste Fall von “dumm gelaufen” betrifft den Briten James Howells, der seine Festplatte auf den Müll warf und dabei nicht bedachte, dass sich eine Wallet mit 7.500 Bitcoins darauf befand. So ärgerlich ein solcher BTC-Schwund für die Betroffenen sein muss, alle anderen Bitcoiner profitiere, weil die Kryptowährung dadurch noch knapper und damit wertvoller wird.

Hast Du schon einmal durch Ungeschick oder einen dummen Zufall Bitcoin verloren? Schreib es uns in die Kommentarspalte!

© Bild via Stock GreenFlames09, Flickr.comLizenz, editiert

2 Kommentare

  1. Ja hatte 2014 Bitcoin auf mein Handy. Leider ist das Display kaputt gegangen und kann dadurch nicht mehr auf meine Coins zugreifen denn ich war neu in dem Bereich und hatte die Wallet nicht gesichert. Hatte schon überlegt das Display reparieren zu lassen aber will mein altes Handy nicht aus der Hand geben….was meint ihr?

  2. Die im Text angegebene Webseite (Bitaddress…) ist kein Tippfehler, sondern verzweigt zu einer von vielen kopierten Seiten.

    Diese „Fakes“ dienen i.d.R. dazu, dem Betreiber den private Key zu liefern.

    Wird die Seite online genutzt, wird der private Key einfach an den Server geschickt.
    Wird die Seite offline genutzt, wird dem Nutzer eine Public Adress aus einer Liste gegeben deren private Key der Betreiber schon hat.

    Bitte den Quelltext nach „fakeaddr“ durchsuchen, wenn man genaueres wissen will.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here