Ripple (XRP)-MoneyGram-Partnerschaft auf neuem Level! Millionenbetrag investiert:

0
149

Ripple, die Firma hinter der Kryptowährung XRP, hat weitere 11,3 Millionen US-Dollar in ihre Partnerschaft mit dem internationalen Zahlungsverarbeiter MoneyGram investiert. Ripple besitzt zehn Prozent der Anteile an MoneyGram.

Der Zahlungsverarbeiter MoneyGram hat in Dokumenten für die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC enthüllt, dass die Firma zusätzliche 11,3 Millionen US-Dollar von der Krypto-Firma Ripple als “Marktentwicklungsgebühren” enthalten habe.

Im dritten Quartal 2019 seien demnach 2,4 und im vieren 8,9 Millionen US-Dollar an MoneyGram geflossen. Wofür genau das Geld gedacht war, wird in dem Dokument nicht näher spezifiziert.

Ripple ist dafür bekannt, mehr oder weniger enge Partnerschaften mit zahllosen namhaften Unternehmen zu unterhalten. Die Kooperation mit MoneyGram sticht jedoch heraus, weil der Zahlungsverarbeiter On-demand Liquidity (ODL) und damit Ripples Kryptowährung XRP verwendet. Die meisten anderen Partnerfirmen nutzen zwar Ripple-Technologie, nicht jedoch den Coin.

Darüber hinaus hat das Krypto-Unternehmen im vergangenen Jahr für 50 Millionen US-Dollar knapp zehn Prozent der Aktien von MoneyGram erworben. Der Deal wurde im November 2019 finalisiert.

Ripple-Partner MoneyGram machte 2019 Verluste

Alles in Allem hat MoneyGram 2019 ganze 60,3 Millionen US-Dollar Netto-Verluste gemacht, wie die SEC-Dokumente zeigen. Somit war die Bilanz noch negative als im Jahr davor, als das Unternehmen 24 Millionen US-Dollar Verluste gemacht hatte.

Glaubst Du, dass sich Ripples Investitionen in MoneyGram auszahlen werden? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Mike Mozart, Flickr.comLizenz, editiert

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here