Ripples XRP Überweisungsplattform – wie dadurch Mittelmänner reduziert und Zahlungen beschleunigt werden

0
1620

Das Official Monetary and Financial Institutions Forum (OMFIF), ein unabhängiger Think Tank für Zentralbanken, Wirtschaftspolitik und öffentliche Investitionen, veröffentlichte jetzt einen neuen Bericht über die Rolle der Blockchain im Bankwesen. Er hebt darin die Bemühungen von Ripple hervor, sich als Alternative zum Finanznachrichtendienst SWIFT zu positionieren.

Die XRP-Überweisungsplattform von Ripple hat laut dem Bericht des Londoner Finanz-ThinkTanks das Potenzial, Mittelsmänner bei internationalen Zahlungen zu reduzieren und die Zahlungsvorgänge zu beschleunigen.

“Durch die Konsolidierung der Liquidität zur Bedienung internationaler Zahlungen von vielen unzusammenhängenden internationalen Nostrokonten in einem XRP-Pool stellen die befragten Banken weniger Gesamtliquidität zur Bedienung desselben globalen Zahlungsvolumens bereit.

Die Bank muss nur ihre Inlandswährung halten und ein Konto bei XRP unterhalten, wobei nur so viel XRP zur Verfügung steht, dass sie ihre größte erwartete Zahlungsverpflichtung erfüllen kann. Das Verfahren minimiert die Anzahl der Intermediäre und ihren Aufschlag auf die Spreads”.

Dem Bericht zufolge könnte die krypto-basierte Lösung von Ripple die Banken weiter begünstigen, indem sie es ihnen ermöglicht, Wechselkurs- und Bearbeitungsgebühren zu vermeiden.

Ripple veröffentlichte seine XRP-zentrierte grenzüberschreitende Abwicklungsplattform, die jetzt als On-Demand Liquidity (ODL) bekannt ist, bereits im Oktober 2018. Die Plattform soll es Finanzinstitutionen ermöglichen, sich auf Ripple zu verlassen, um ihre Fiat-Währung in XRP umzurechnen und den digitalen Vermögenswert in ein anderes Land zu senden, wo er dann wieder auf Fiat umgestellt wird.

Ripple-Partner MoneyGram ist der bekannteste Nutzer der Plattform und bewegt derzeit 10% seines Volumens zwischen den USA und Mexiko mit Hilfe der Lösung.

SBI Holdings, das in Japan ansässige Finanzdienstleistungsunternehmen, kündigte kürzlich an, dass es XRP auf dem 6,6 Billionen US-Dollar-Devisenmarkt testen wird, um zu sehen, ob es die Kosten senken und das Risiko von Preisschwankungen reduzieren kann, wenn eine Währung gegen eine andere gehandelt wird.

Dass Ripple eine steigende Rolle spielen kann, spiegelt sich auch in der Entwicklung seines Preises wieder.

XRP, die drittgrößte Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von 19,6 Milliarden Dollar, konnte in den letzten Tagen Werte erreichen, die es seit Juli letzten Jahres nicht mehr sehen konnte. Über Nacht verzeichnete XRP sogar Werte an die 0,60 Dollar. Blickt man auf die letzte Woche zurück entspricht dies einem Anstieg von über 60% in nur einer Woche.

Einige Analysten glauben, dass das Rennen für Ripple noch nicht beendet ist. So twitterte  beispielsweise ein bekannter Analyst und Trader, dass er, ausgehend von der Keilgröße, davon ausgehe, dass Ripple sogar ein Kursziel im 0,80$-Bereich erreichen könnte. Der Analyst warnt allerdings auch davor, dass der XRP Kurs auf mehrere Widerstandslinien trifft, bevor es sich seiner Aufwärtsprognose nähert.

Bild via Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here