SEC verbietet Telegram GRAM-Tokenverkauf in den USA

0
92
SEC. | © Depositphotos
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Die US-Behörde SEC hat dem Messenger Telegram verboten, seine GRAM-Tokens in den USA zum Verkauf anzubieten. Es handele sich dabei Wertpapiere (Securities), welche registrierungspflichtig gewesen wären.  

Der Messenger Telegram hatte Anfang 2018 in einem privaten Tokenverkauf satte 1,7 Milliarden US-Dollar eingenommen und seitdem das Telegram Open Network (TON) mit dem zugehörigen GRAM-Token entwickelt. Im vergangenen Monat wurde Software für ein Testnetzwerk veröffentlicht und nun im Oktober soll GRAM in Umlauf gebracht werden.

SEC: Kein GRAM-Verkauf in die USA

Jedoch hat die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) dem Projekt nun einen Dämpfer verpasst. Die Behörde startete am Freitag eine “Notfallmaßnahme”, um den Verkauf von GRAM in die Vereinigten Staaten zu verhindern.

Es handele sich bei den GRAM um Wertpapiere (Securities). Telegram hätte den Verkauf entsprechend registrieren müssen, was der Messenger jedoch zu tun versäumt hätte. Stephanie Avakian, Co-Direktorin der Abteilung für Vollzug der SEC, äußerte sich folgendermaßen:

“Unsere heutige Notfallmaßnahme soll verhindern, dass Telegram die US-Märkte mit digitalen Token überschwemmt, von denen wir vermuten, dass sie rechtswidrig verkauft wurden. Wir vermuten, dass die Beklagten es versäumt haben, den Anlegern Informationen über Gramm und Telegrams Geschäftstätigkeiten, Finanzlage, Risikofaktoren und das Management zur Verfügung zu stellen, die es das Wertpapiergesetz vorschreibt.”

Erst kürzlich hatte die SEC dem EOS-Entwickler Block.One eine Strafe von 24 Millionen US-Dollar auferlegt, da das Unternehmen ebenfalls unregistrierte Wertpapiere verkauft hätte. Der Chef der U.S. Commodity Futures Trading Commission (CFTC) stellte dagegen diese Woche klar, dass Ethereum (ETH) wie Bitcoin (BTC) kein Wertpapier sei.

Wird der Start des GRAM-Tokens im Desaster enden oder ist die Sache halb so wild? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here