Stellt alle in den Schatten: ChainLink-Preis stieg 2019 um 13.500%

0
163
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Die Digitalmünze ChainLink (LINK) ist dieses Jahr in puncto Preiswachstum der Spitzenreiter. Vergleicht man den Tiefstand mit dem Höchstwert des Coins, ist dieser 2019 um 13.500% angestiegen.

Wer sich Anfang 2019 mit ChainLink (LINK) eingedeckt hat, dürfte beim Lesen dieses Artikels ein breites Grinsen auf dem Gesicht haben. Der Coin stieg innerhalb weniger Monate nämlich um gigantische 13.500% und damit mehr als alle anderen großen Altcoins in der Zeit. Aktuell wird LINK laut CoinMarketCap bei $2,48 gehandelt.

ChainLink ist eine Blockchain-Plattform, welche das Ziel verfolgt, Smart Contracts mit externen Datenquellen zu verknüpfen. Nachdem der Ethereum-Token auf Coinbase Pro und Coinbase Retail gelistet wurde, erlebte er kurzfristig sogar einen Preisanstieg von $2,03 auf $4,41. Mittlerweile hat sich der Preis freilich wieder etwas nach unten korrigiert.

Das Preiswachstum nach einer Listung auf der US-amerikanischen Börse Coinbase wird gemeinhin auch als “Coinbase-Effekt” bezeichnet. Andere Altcoins durften sich dank Coinbase in der Vergangenheit bereits ebenfalls über Preissprünge freuen.

Im Mai 2017 stieg Litecoin nach der Notierung auf Coinbase um 3%, Bitcoin Cash stieg im Dezember 2017 um 9,9%, der ERC20-Token Augur im April 2019 um 15,3% und EOS im Mai 2019 um 10,1%. ChainLink sticht hier mit seinem dreistelligen Prozentwachstum deshalb besonders heraus, weil der Token mit für gewöhnlich nur wenigen Millionen US-Dollar täglich ein vergleichsweise geringes Handelsvolumen aufweist.

Wie bewertest Du ChainLink? Teile es uns in der Kommentarspalte mit!

© Bild via Marco Verch Professional Photographer and Speaker, Flickr.comLizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here