Teloscoin, die Bitcoin (BTC)-Alternative? Die grüne und soziale Kryptowährung aus Deutschland

0
467
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Teloscoin (TELOS) liefert den Beweis, dass Kryptowährungen keine Stromverschwender und Klimasünder sein müssen. Der Proof of Stake- und Masternode-Coin aus Deutschland unterstützt zahlreiche soziale und grüne Projekte.

Einer der häufigsten Kritikpunkte an Bitcoin (BTC) und anderen älteren Digitalwährungen ist wohl der hohe Stromverbrauch und damit verbundene CO2-Ausstoß, welcher unvermeidlich zum Mining-Prozess gehört.

Die in Deutschland entwickelte Kryptowährung Teloscoin (TELOS) dagegen lässt keine Wünsche offen, wenn es um das grüne und das soziale Gewissen geht. Durch Nutzung von Proof of Stake (PoS) als Konsens-Algorithmus und Masternodes wird schon einmal viel Strom gespart.

Eine Bluebox (Mining und Masternode@home Einheit) braucht daher bloß 20 Watt, während ein Whatsminer M20S zum Bitcoin-Mining 3360 Watt benötigt. Dank des geringen Stromverbrauchs kann man auch hierzulande mit TELOS-Staking und Masternodes gutes Geld verdienen, während das Schürfen von Bitcoin höchstens in Ländern wie China profitabel ist.

Anzeige

Zahlreiche soziale und grüne Projekte

Wer einen ganz besonderen Einsatz für das Klima demonstrieren will, kann einen Teil seiner Bluebox-Erträge sogar dafür nutzen, um CO2-Zertifikate zu erwerben und damit seine CO2-Bilanz ins Positive zu drehen.

Teloscoin unterstützt noch viele weitere grüne und soziale Projekte. Dank ProFitCycle kann man sich zum Beispiel durch Fahrradfahren Coins verdienen. Auch unterstützt die TELOS Community zinsfreie soziale Kredite über die Plattform KIVA.

Der Bluebox-Hersteller ARES Computer bietet zudem mit dem SOLMINER ein Gerät für Mining und Masternodes an, welches seinem Besitzer durch die kostenfreie Kraft der Sonne ein passives Einkommen beschert.

Beteilige Dich an der TELOS-Community

Jeder ist willkommen, sich in der TELOS-Gemeinde einzubringen. Dazu kann man entweder helfen, das neue Forum auf TelosGreen.org aufzubauen oder dem bereits etablierten Discord-Server mit 2.800 Mitgliedern beitreten.

TELOS-Nutzer können auch aktiv über die Weiterentwicklung der Kryptowährung mitbestimmen. Aktuell läuft zum Beispiel eine Abstimmung darüber, ob ein „Tiered Masternode System“ eingeführt werden soll, welches für mehr Transparenz sorgen würde. Bis zum 15. Mai kann man unter Nutzung seiner Teloscoins zur Entscheidungsfindung beitragen.

TELOS und das Transcendence-Projekt

Der Teloscoin (τέλος- altgriechisch für Zweck, Ziel), ist der native Token des Transcendence-Netzwerks. Er verwendet den Proof of Stake-Consensus-Algorithmus. Der erste Block der TELOS-Blockchain wurde am 22. Juli 2018 kreiert, doch schon heute hat TELOS mehr als doppelt so viele Masternodes wie die beliebte Kryptowährung Dash. Aktuell ist der Coin auf den vier Exchanges Graviex, SouthXchange, Crex24 und Escodex handelbar.

Transcendence ist ein vielfältiges Projekt. Die Plattform hat sich vorgenommen, einen dezentralisierten privaten Messenger sowie einen offenen Marktplatz für Entwickler und Künstler anzubieten. Ein weiteres Angebot werden Cloud-Computing-Dienste mit Zugang zur D-Wave Quantencomputer-Cloud darstellen.

Im November berichteten wir bereits über PeerToro, einen neuen Anbieter von Masternode-Hosting und Cloudmining auf Basis von Teloscoin. Er ist das europäische Pendant zur Webseite Peerschweinchen, die ausschließlich dem deutschen Markt vorbehalten ist.

Der TELOS-basierte Onlineshop KryptoBay.eu ist seit Februar in Betrieb. Hier kann man unter anderem die oben erwähnte Bluebox erwerben.

Disclaimer: Dies ist ein bezahlter Artikel, für den hier dargestellten Inhalt ist ausschließlich das werbende Unternehmen verantwortlich. Für versprochene Services oder Leistungen übernimmt Coinkurier.de keinerlei Haftung.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here