Thailands Staatskryptowährung: WIRD BEREITS VERWENDET!

0
6757
Thailand Kryptowährung

Ein hochrangiger Mitarbeiter der Bank of Thailand (BOT) hat nun bestätigt, dass die Bank für Transaktionen mit einigen Unternehmen bereits jetzt eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) verwendet.

The Nation berichtete, dass die Bank plane, die Verwendung der digitalen Währung bei großen Unternehmen noch weiter auszuweiten. Bereits am Mittwoch gab Vachira Arromdee, der stellvertretende Gouverneur der Zentralbank, dies den Reportern bekannt.

Noch ist unklar, welche Unternehmen die digitale Währung bisher verwenden. Transaktionen mit der Hongkonger Währungsbehörde sollen ab September mit der CBDC abgewickelt werden, bestätigte Arromdee.

Der thailändische CBDC ist durch die Währungsreserven der Zentralbank abgesichert. Die BOT-Daten zeigen, dass die Devisenreserven des Landes in den letzten 12 Monaten um mehr als 25 Milliarden Dollar gestiegen sind.

Wann die breite Öffentlichkeit letztendlich Zugang zur digitalen Währung sowie zu einem staatlich gefördertem Wallet Anbieter bekommen wird, wird derzeit noch geprüft.

Arromdee sagte, die Bank of Thailand habe erkannt, dass digitale Währungen die Kosten von Transaktionen senken könnten, sie sei aber dennoch besorgt darüber, welche Auswirkungen dies auf den kommerziellen Bankensektor haben könnte.

Bereits im Juni diesen Jahres kündigte die thailändische Zentralbank an, dass sie Unternehmen ins Visier nehmen und ein Zahlungssystem entwerfen werde, das in das Beschaffungs- und Finanzmanagementsystem der Siam Cement Group, Thailands ältestem Zementhersteller, und seiner Lieferanten integriert werden könne.

Die Bank gab an, dass der Prototyp der digitalen Währung von Digital Ventures entwickelt wird, einem Fintech-Risikokapital-Flügel der Siam Commercial Bank, die bereits 2016 in Ripple investiert hat.

Laut der Erklärung wird das Projekt auch eine Machbarkeitsstudie über das Zahlungssystem umfassen. Das CBDC-Projekt wird voraussichtlich bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

“Das Projekt ist ein wichtiger Schritt, um den Geltungsbereich des CBDC und seine Anwendung auf ein breiteres Publikum, beginnend mit großen Unternehmen, auszudehnen”, so die auf der Website der Bank von Thailand veröffentlichte Pressemitteilung.

Laut Aussage der Bank von Thailand wird der Prototyp des CBDC wohl auf den Grundlagen aufbauen, die im Rahmen des Projekts Inthanon gesammelt wurden. Inthanon wurde 2018 ins Leben gerufen und ist ein Kooperationsprojekt, an dem die Bank of Thailand zusammen mit acht führenden thailändischen Finanzinstitutionen beteiligt ist. Ziel ist es, die technologische Bereitschaft im thailändischen Finanzsektor zu stärken.

Der Prototyp der Bank of Thailand kommt zu einer Zeit, in der Zentralbanken auf der ganzen Welt mit der Idee der CBDCs gespielt haben. Eine Stellenausschreibung auf der Website der Bank of Canada  beispielsweise enthüllte den Plan der kanadischen Zentralbank, einen CBDC zu entwickeln. Auch in China intensivieren sich die Vorbereitungen für die Einführung einer CBDC.

Auch wenn es sich erst um einen Prototyp handelt, zeigt sich an dem Beispiel Thailands jedoch deutlich, was gerade weltweit im Gange ist. Der Wettlauf um eine Central Bank Digital Currency (CBDC) geht langsam in die Zielgerade. Wir sind gespannt welches die erste voll funktionsfähige Staatskryptowährung sein wird, die komplett in den Umlauf gebracht wird.

©Bild via Flickr / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here