Analyst Tone Vays “enthüllt” düsteren Plan hinter Ripple (XRP)

1
1558

Der bekannte Analyst Tone Vays hat sich über den angeblichen Erfolgsplan von Ripple (XRP) lustig gemacht. Die Anhänger der Kryptowährung bezeichnete er als “Armee der Hirntoten”.

Der Krypto-Trader, -Analyst und -YouTuber Tone Vays ist allgemein als Bitcoin (BTC)-Maximalist bekannt. Entsprechend hält er nicht viel von Altcoins und alternativen Systemen wie Proof of Stake. Am Montag kritisierte Vays nun die Kryptowährung Ripple (XRP) drastisch:

Der XRP-Token sei “nutzlos”. Außerdem würde die Firma Ripple über 75 Prozent der Coins für sich behalten, um später an unbedarfte Investoren zu verkaufen, nachdem der Preis gestiegen sei. Ripple hält in der Tag einen Großteil der XRP, wie das Unternehmen auf seiner Webseite angibt. Jedoch sind es demnach eher 57 anstatt 75 Prozent und der Großteil befindet sich unzugänglich auf einem Treuhandkonto (Escrow).

Vays behauptete weiter, dass sich Ripple von seinem Vermögen Anteile an “scheiternden Unternehmen” wie kürzlich an dem Finanzdienstleister MoneyGram kaufen würde. In der Tat befindet sich die MoneyGram-Aktie seit April 2017 im Abwärtstrend. Mit Nachrichten von derartigen Partnerschaften würde Ripple dann seine Anhänger, die “Armee der Hirntoten” motivieren und somit den XRP-Preis nach oben treiben, so Vays.

Vays: US-Notenbank macht Altcoins überflüssig

Vergangene Nacht reagierte Vays zudem auf die Ankündigung der US-Zentralbank Federal Reserve, ein neues Echtzeit-Zahlungssystem namens FedNow einzuführen. Dadurch würden “Shitcoins” wie XRP, Litecoin (LTC) und Bitcoin Cash (BCH) aus dem Geschäft gedrängt. Bitcoin dagegen hätte weiterhin eine Daseinsberechtigung, da es “unkonfiszierbar, unzensierbar” und “uninflationierbar” sei.

Trifft Vays’ Kritik an Ripple ins Schwarze oder tut er der Firma und Kryptowährung Unrecht? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Fortune Brainstorm TECH, Flickr.com, Lizenz

1 Kommentar

  1. Gdanken sind frei auch die eines Tone Vays, aber er ist kein Hellseher, daher kann er schreiben was er will, dran glauben muss man nicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here