ENTHÜLLT: Die Wahrheit hinter der “Nierensteine”-Lüge von Tron (TRX)-CEO Justin Sun!

0
152
⏱ Lesezeit: 1 Minute

Tron (TRX)-Gründer Justin Sun hatte im Juli ein groß angekündigtes Abendessen mit Investment-Legende Warren Buffet in letzter Minute wegen “Nierensteinen” abgesagt. Nun hat ein Insider jedoch offenbart, dass der eigentliche Grund viel dramatischer war.

Im Sommer machte der Tron (TRX)-Gründer und -CEO Justin Sun durch ein geplantes Wohltätigkeitsdinner mit Star-Investor Warren Buffet von sich reden. Sun hatte für das Abendessen eine Rekordsumme von 4,5 Millionen US-Dollar bezahlt und angekündigt, den Krypto-skeptischen Berkshire Hathaway-CEO von den Vorteilen der Blockchain zu überzeugen.

Nierensteine doch nicht der Grund für Absage

Allerdings kam das für Ende Juli geplante Treffen nicht zustande, weil es der Tron-CEO aus vorgeblich gesundheitlichen Gründen in letzter Minute verschob: Er leide nämlich unter “Nierensteinen“.

Diese Erklärung wurde von Beginn an skeptisch aufgenommen und nun will BlockTV den wahren Grund erfahren haben: Laut einer anonymen Quelle habe nämlich die chinesische Regierung extremen Druck auf Tron ausgeübt, das Abendessen abzusagen.

“Leben waren gefährdet”

Mitarbeiter des Krypto-Netzwerks seien in China gefangen genommen worden, um den Tron-CEO zu erpressen. “Leben waren gefährdet”, so der Informant. Als wahrscheinlichsten Grund für dieses Vorgehen nannte die Quelle den Handelskrieg zwischen den USA und China, der zu dieser Zeit besonders heftig tobte.

Die Tron Foundation hat zu der Geschichte noch keine Stellung bezogen. Im Gegensatz zu den Nierensteinen erklärt ein Verbot durch die chinesische Regierung allerdings deutlich besser, warum das Treffen noch nicht nachgeholt und nicht einmal ein neues Datum angesetzt wurde. Ein Ersatztermin hätte ja eigentlich kein Problem sein dürfen, nachdem Sun wieder “gesund” wurde.

Glaubst Du, dass das Dinner mit Warren Buffet noch zustande kommen wird? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here