Wahlen in den USA: Biden oder Trump oder Bitcoin? 

0
1564
flickr.com/photos/190449656@N04/50404662486/in/photolist-2jN655W-2jJwZkj-2jxKqwd-2jMXUBc-2juj3aF-2k2Km6K-2jWC5Fv-2jXYHNA-2jRgj72-2jUQ6ic-2jKgeqi-2jYbbZV-2jWpVsw-2k1PyXv-2gvUXZW-2iDTG6J-2jGGVcj-2jGGVrc-2jY3862-2jagWgQ-2iD8wYR-2jXcdJy-2jGDqUA-2jRk8k7-QA4Pmn-2jNcwzY-2jW7wnR-2jeFHLY-2k2qGmp-2jwBVpF-2jGxdgb-2jwBVhS-2j2YRvv-2iLbshG-2hpZNte-2hxhf18-2hxjXJY-2jFXU99-2hkX7y3-2jFTyfk-2iTFGGU-2jXMakx-2ikgGJP-2hruZFX-2iosg4g-2ei92Az-2jWbahs-2hwAHB8-2jxC37m-2jDLR6D

Die Augen der Welt sind auf die Wahlen in den Vereinigten Staaten gerichtet, denn die wirtschaftliche Bedeutung des nordamerikanischen Landes ist unbestreitbar. Von welchem Sieger wird Bitcoin eher profitieren? 

In einem Interview mit Cryptopotato berichtet Max Keiser – seines Zeichens Finanz-Podcaster, TV-Host und ökonomischer Redakteur – über die Positionen des derzeitigen Präsidenten der Republikanischen Partei Donald Trump und seines Gegners, des Demokraten Joe Biden:

Mitte 2019 erklärte der Präsident der Vereinigten Staaten, er sei kein Fan von digitalen Assets, die er aufgrund ihrer „hohen Volatilität“ nicht als Geld einstufen wolle. Die Regierung von Trump hat diesbezüglich von Anfang an eine harte Haltung eingenommen, und wie der frühere nationale Sicherheitsberater des derzeitigen Präsidenten, John Bolton, erklärte, gab es Anweisungen, „Bitcoin zu verfolgen“.

Keiser glaubt jedoch, dass ein Trump-Sieg für Bitcoin positiv sein könnte. Laut ihm wird der Präsident als ein „pragmatisches“ Staatsoberhaupt angesehen, das eine Pro-Bitcoin-Position einnehmen würde, sobald auch er in den Wettlauf um die Steigerung der Computerleistung von BTC, mit dem Iran und China einträte:

„[…] Mit Trump, der zumindest etwas über den Kapitalismus versteht, würde der Aufstieg von Bitcoin langsamer sein, da er meiner Meinung nach die Märkte beruhigen würde, indem die USA in den globalen Hash-Krieg eintreten, den der Iran jetzt zum Eintritt in den Kapitalismus führt. [] Ich kenne mehrere Länder, die bald wichtige staatliche Entscheidungen zur BTC-Hash-Rate bekannt geben werden, um zu versuchen, die Position des Iran zu verdrängen.“

Trotz Trumps Position haben Regulierungsbehörden wie die CFTC und der OCC Maßnahmen ergriffen, die Bitcoin und Kryptowährungen begünstigen. Die Präsidenten beider Einrichtungen haben Flexibilität bei der Anwendung der Gesetze des Landes gezeigt, sodaß unter der derzeitigen Verwaltung die Einführung von Bitcoin erheblich zugenommen hat.

Kein Wort zu Bitcoin

Wie von der Crypto-Community schon des häufigeren festgestellt, wurde Bitcoin während des Wahlkampfes und der Debatten nicht erwähnt. Keiser stellt jedoch fest, dass Biden eine mehrdeutige Position hat. Daher könnte Bitcoin, bei einem Sieg Bidens, kurzfristig von der erhöhten Unsicherheit profitieren, die bereits jetzt eine wichtige Rolle für die Performance der Kryptowährung spielt. Hierzu äußerte sich Keiser wie folgt:

„Wie ich bereits sagte, würde ein Biden-Sieg den Fortschritt von Bitcoin beschleunigen, dank Panikkäufe derer, die den Sozialisten, Gelddruckern und MMTs entkommen wollen.“

Keiser prognostiziert, dass der Preis der Kryptowährung um das bis zu 80-fache steigen wird.

„[Bitcoin wird] alle verfügbare Energie auf der Erde und darüber hinaus verbrauchen, um absolute Geldknappheit zu schaffen und die Menschheit zu einem reineren spirituellen Existenzzustand zu erheben. Transzendenz in dieser Größenordnung erfordert Synchronisation und enorme Energiemengen.“

Keiser ist für seine „speziellen“ Ansichten und Aussagen in der Szene gleichermaßen beliebt, wie berüchtigt. Sein Anliegen scheint es polarisieren zu wollen und den Nährboden für Debatten zu schaffen. – Dies scheint ihm auch mit diesen Aussagen wieder gelungen zu sein.

Bild@Flickr / Lizenz  ///  Bild@Pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here