Was hat Chinas Kryptowährung mit dem Coronavirus zu tun?

0
410

Ein tiefgreifender Wandel vollzieht sich: die USA könnten die Vormachtstellung für ihren Dollar als globale Reservewährung verlieren. Zeitgleich mit dem ersten Ausbruch von Covid-19 in den USA (Seattle), war China dabei die erste staatliche Krypto-Währung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Was könnten diese Ereignisse miteinander zu tun haben?

Aktuell scheint eine Abkehr von Fiat-Währungen (wie dem US-Dollar) im Gange zu sein. Viele Staaten arbeiten an eigenen digitalen Zentralbankwährungen. China scheint hier führend zu sein, bereits im März 2020 planten sie ihren digitalen Yuan herauszubringen.

Doch was könnte das mit den Ereignissen in den USA zu tun haben?

In einem amerikanischen Artikel (auf Hackernoon.com) wird folgende These zum Covid-19 Ausbruch in den USA aufgestellt:

Da es eine große Anzahl chinesischer Studenten an der Universität von Washington und relativ neue chinesische Restaurants im Distrikt U gibt, wird hier versucht ein Zusammenhang zum Ausbruch des Coronavirus in Seattle herzustellen. Kurz vor dem Ausbruch in einem Pflegeheim in Kirkland schlossen viele dieser Restaurants in chinesischem Besitz in dieser Gegend und zwar nicht nur vorübergehend, sondern komplett.

Ob dies allerdings frei erfunden oder reiner Zufall ist kann nicht bestätigt werden! Außerdem ist für mich auch nicht ganz schlüssig, ob ein möglicher Lockdown in den USA wirklich die Einführung der chinesischen Staatskryptowährung vereinfacht hätte.

Dass die USA allerdings nicht begeistert sind über die Einführung der chinesischen Staatskryptowährung ist aus wirtschaftlichen Gründen nachvollziehbar:

Goldman Sachs und andere US-Banken würden erhebliche Einnahmen (über 124 Millionen Dollar pro Tag) aufgrund von Umtausch- und Transaktionsgebühren verlieren, falls China damit beginnen sollte, globale Finanztransaktionen mit digitalen Währungen durchzuführen.

China plante, sich aus dieser US-Dollar-Abhängigkeit zu lösen, indem es zu einer digitalen Währung übergeht, die auf einer Blockchain basiert. Ihre Transaktionen müssten dann nicht mehr über eine von der Regierung kontrollierte Zentralbank oder eine andere Bank wie Goldman Sachs abgewickelt werden.

Vor einigen Wochen drohte Trump China mit der Erklärung, er werde chinesische Aktien von den US-Börsen nehmen. Er fügte auch hinzu, dass er alle chinesischen Studenten mit Hochschulabschluss, die frühere oder gegenwärtige Verbindungen zu chinesischen Militärschulen haben, von der Börse ausschließen würde. Bald nach diesen und einigen anderen Drohungen der USA erklärte China – in einer scheinbar versöhnlichen Geste -, dass es die Einführung seines digitalen Yuan auf unbestimmte Zeit verschieben werde.

Die USA haben eine digitale Währung deshalb nicht so intensiv entwickelt, weil die globale Macht, die sie besitzen, oder das Geld, das sie durch den US-Dollar erhalten, nicht zu schnell aufgeben wollten.

Es scheint jedoch, dass wir gerade dabei sind, unsere Währungsform zu ändern.

Aber ist der Zeitpunkt dieser Ereignisse und ihr Zusammenhang mit Covid-19 wirklich als eine Art “Krieg” um die Kontrolle einer neuen Währung zu sehen oder ist es lediglich eine weitere Verschwörungstheorie?

©Bild via Pexels / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here