Wird Bitcoin fallen, sollten Aktien einen weiteren Absturz im COVID-19-Maßstab erleben?

0
1174
pixabay.com/illustrations/bear-market-courses-stock-exchange-4159033/

Bitcoin (BTC) stürzte im März 2020 zeitgleich mit den Aktienkursen ab, Grund dafür waren die Bedenken hinsichtlich der Covid-19-Pandemie und der staatlich eingeleiteten Präventionsmaßnahmen und Rettungspakete. – Wenn die Aktien nun zum wiederholten Male abstürzen sollten, folgt dann Bitcoin erneut?

Die Antwort ist keine Einfache, so Thomas Perfumo, Leiter der für Krypto-Börse Kraken, und Paul Eisma, Leiter des Handels bei der XBTO Group.

Wir haben in diesem Jahr eine hohe positive Korrelation zwischen dem S&P 500 und Bitcoin beobachtet, sagte Perfumo am 24. August via E-Mail-Austausch mit dem Medium Forbes.comLängerfristig sehe ich nicht, das ein womöglicher Börsencrash den Wert von Bitcoin stark beeinträchtigen könnte; es verhält sich hier ähnlich wie bei Unternehmen, bei den der Aktienkurs fällt und sie trotzdem keine starke Beeinträchtigung im Tagesgeschäft verspüren.

Im März dieses Jahres bereiteten sich die USA auf die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie vor und ergriffen restriktive Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Im Gegenzug dazu erlitt der US-Aktienmarkt seinen schärfsten Rückgang in mehr als 20 Jahren. Zwischen dem 4. und 23. März fiel der S&P 500 um rund 30%.

Bitcoin bewegte sich in ähnlicher Weise nach unten und fiel zwischen dem 7. und 13. März um 58%. Obwohl BTC häufig Preisbewegungen sieht, die viel größer sind als die der Mainstream-Märkte, ist der Vermögenswert fast doppelt so stark gesunken wie der S&P 500.

Bitcoin erholte sich jedoch schnell

…und stieg innerhalb von 55 Tagen nach seinem Absturz um etwa 162%, während der S&P 500 in 77 Tagen nur um 47% zulegen konnte. “Was wir seit März gesehen haben, ist eine Outperformance mehrerer sogenannter sicherer Häfen, wie zum Beispiel Gold oder Bitcoin. – Tatsächlich denke ich, wenn Sie die Leistung der zehn wichtigsten Akteure vieler großer Indizes entfernen, sehen Sie möglicherweise tatsächlich mehr Schmerzen, als ihnen lieb ist, fügte Perfumo hinzu und verwies auf die Kämpfe vieler kleinerer Unternehmen.

Die Kryptoindustrie betrachtet Bitcoin größtenteils als Wertspeicher, häufig verglichen mit Gold. Wie Perfumo feststellte, betrachten die Menschen solche Vermögenswerte als Absicherung gegen Aktien, Bargeld und ähnliches. Der Platz von Bitcoin als Absicherung unabhängig von den Mainstream-Märkten gilt jedoch immer noch als umstrittenes Konzept, was sich in der zeitweisen Korrelation mit anderen Märkten zeigt.

Bei dem Kryptoinvestement-Unternehmen XBTO hat Paul Eisma festgestellt, dass die Mainstream-Marktpreise im Einklang mit Bitcoin stehen. Die jüngste Korrelation zwischen Aktien und Bitcoin ist alarmierend, so EismaKorrelationen sind stochastisch, extrem schwierig zu modellieren und noch schwieriger zu handeln.

Die Korrelationen im Jahr 2020 waren mit rund +1% unbedeutend, bis zum Freitag, den 13. März, als BTC zusammen mit Aktien stark abverkaufte, was zu Korrelationen von ungefähr +50% führte, sagte Eisma und verwies auf den dramatischen Rückgang von Bitcoin inmitten von Covid -19 Ängsten. Während der anschließenden Rallye stabilisierte sich die Korrelationen im Bereich von +35% bis +45%, so weiter und er wies darauf hin, dass die beiden Vermögenswerte weiterhin ähnliche Preisbewegungen aufweisen. Wenn die aktuelle Rallye bei BTC mit flachen bis nach unten gerichteten Aktien- und Risikomärkten stattfinden würde, wäre diese Korrelationsdynamik weniger besorgniserregend und die Preisentwicklung für BTC sehr optimistisch.

Während des laufenden Jahres 2020 haben die USA verschiedene Maßnahmen ergriffen, darunter Gelddruck und ein Konjunkturpaket in Höhe von 2 Billionen US-Dollar, um die durch die Covid-19-Pandemie verursachten wirtschaftlichen Probleme zu lösen. Laut Eisma lassen solche Maßnahmen Bitcoin angesichts seiner vorgeschlagenen Rolle als Wertspeicher oder Sicherungsvermögen attraktiv erscheinen. Empirisch gesehen wird BTC jedoch verkauft, sobald große Eigenkapitalverluste auftreten. Dies zeige, dass der Vermögenswert noch nicht als Absicherung gegen traditionelle Märkte fungiert.

Eisma fügte noch hinzu: „In der Community wird diskutiert, ob BTC eine Risikoanleihe oder digitales Gold ist. Manchmal scheint Bitcoin Eigenschaften von beidem zu haben, aber es kann nicht beides sein – oder es ist vielleicht ein neues Hybrid-Asset. Letztendlich sind die Eigenschaften, die BTC einem Portfolio bietet, entscheidend für die Förderung von institutionellen Investitionen und Einzelhandelsinvestitionen. “

Bild@pixabay / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here