ACHTUNG! Heute laufen Bitcoin (BTC)-Optionen im Wert von 1,06 Mrd Dollar ab

0
276

Schon seit vielen Tagen wird von den Bitcoin-Optionen berichtet, die heute um 8:00 UTC ablaufen. Deren Gesamtwert liegt aktuell über 1,06 Milliarden US-Dollar oder 114.700 Bitcoin. Es gibt viele Vermutungen, in welche Richtung dies zu Volatilität führen wird.

Heute um 8:00 UTC ist der größte Ablauf von Bitcoin (BTC)-Optionen aller Zeiten. Bis vor zwei Monaten gab es nicht einmal ein Open Interest an Optionen in Höhe von 1,06 Milliarden US-Dollar.

Während dieses Interesse der Optionen sehr spannend ist und institutionelles Interesse signalisieren, konzentrieren sich die Marktteilnehmer darauf, herauszufinden, wie sich dies auf den Markt auswirken wird.

Die Volatilität sinkt seit dem Schwarzen Donnerstag

Wenn man auf die Geschichte der BTC-Volatilität zurückblickt, so kann diese nicht lange unterdrückt werden. Der Ablauf von Optionskontrakten im Wert von 114.700 Bitcoin könnte diese wieder ordentlich ankurbeln.

Die Put-Positionen in Höhe von 7.000 bis 8.000 USD sowie Calls in Höhe von 10.000 und 11.000 USD entsprechen einem Gesamtwert von 16,700 BTC oder 154 Millionen USD.

Das Put-Call-Verhältnis misst die Anzahl der Puts, die Händler kaufen, im Vergleich zur Anzahl der Calls.

Put-Optionen gewinnen an Wert, wenn der Preis des Basiswerts sinkt. Diese Put-Call-Quote kann also als rückläufiger Indikator angesehen werden. Diese Quote hat sich nach einem Anstieg in der vergangenen Woche jedoch tendenziell verringert, was darauf hindeutet, dass der Optionsmarkt eine positive Stimmung aufweist.

Unterscheidung traditionelle Märkte und BTC-Derivate

Mehrere andere Faktoren unterscheiden die Dynamik von Bitcoin-Optionen von der der traditionellen Märkte.

So werden Altoptionsverträge fast vollständig physisch geliefert, d.h. man erhält / zahlt den zugrundeliegenden Vermögenswert nach Ablauf. Bei BTC-Optionen werden jedoch fast alle in bar abgerechnet.

Die physische Lieferung führt zum Zeitpunkt der Abwicklung zu Bewegungen an den Spotmärkten, die für die Volatilität verantwortlich sind.

Bei Derivaten mit Barausgleich überträgt sich diese Dynamik allerdings nicht. Es wird allerdings der Geldfluss beeinflusst und gibt für institutionelle Anleger gesperrtes Kapital frei.

Unter dem Strich könnte es volatil werden, allerdings muss diese aufgrund des Barausgleichs von BTC-Derivaten sich nicht unbedingt zeigen. In Zukunft könnte sich dies allerdings ändern, da immer mehr Plattformen physisch gelieferte Bitcoin-Optionen anbieten.

©Bild via Pixabay, Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here