Gerücht: Alibaba setzt Bitcoin (BTC) ein? Jetzt spricht Konzern Klartext:

0
1828

Das US-Startup Lolli gab vergangene Woche eine Partnerschaft mit Alibaba, dem “chinesischen Amazon”, bekannt, dank der Alibaba-Kunden Bitcoin (BTC) als Bonus-Programm erhalten sollten. Nun hat der Mega-Konzern einiges klargestellt.

Es war offenbar zu schön um wahr zu sein: Am 11. November, dem chinesischen Konsumfeiertag “Singles Day”, verkündete das amerikanische Startup Lolli eine scheinbar bahnbrechende Partnerschaft mit Alibaba, dem Äquivalent zu Amazon aus dem Reich der Mitte.

Laut Lollis Bekanntmachung hätten Alibaba-Kunden die Möglichkeit gehabt, sich bei ihren Bestellungen Bitcoin (BTC)-Boni dazuzuverdienen, wenn auch vorerst nur in den USA. Doch dieser Traum scheint geplatzt zu sein, wie Alibaba-Vertreter gegenüber CoinDesk erklärten:

Alibaba: Bitcoin (BTC)-Partnerschaft war eine Lüge!

Lolli hatte demnach “nie das Recht, eine Partnerschaft mit Alibaba.com zu beanspruchen oder eine mit der Alibaba Group anzudeuten”. Tatsächlich habe nur ein Subunternehmer eine Affiliate Marketing-Partnerschaft mit Lolli geschlossen, ohne den Mutterkonzern darin einzuweihen. Infolgedessen habe sich Alibaba von besagtem Subunternehmer getrennt.

Lolli widerspricht: Alibaba hat Vertrag gebrochen! 

Aus Sicht des US-Startups stellt sich die Lage jedoch ganz anders dar. Lolli-CEO Alex Adelman erklärte gegenüber Cointelegraph, sein Unternehmen arbeite seit Mai mit der Alibaba Group zusammen und habe deren AliExpress-Plattform “erhebliche Einnahmen” verschafft. Bezüglich Alibabas Distanzierungen äußerte Adelman sich folgendermaßen:

“Alibaba.com hat unsere Dienste 24 Stunden lang getestet und beschlossen, die Partnerschaft ohne Grund zu deaktivieren – und damit ihren Vertrag zu brechen [….] Die Agentur, die Alibaba.com vertritt, hat eine vertragliche Vereinbarung im Namen von Alibaba.com genehmigt, die die Bewerbung von Alibaba.com, die Nutzung ihrer Marke, E-Mail-Marketing und Sharing auf sozialen Medien und verschiedenen Kanälen umfasste. Es gab auf unserer Seite keine Böswilligkeit, Alibaba falsch darzustellen.”

Möglicherweise folgt Alibaba mit seiner Distanzierung schlicht Weisungen der chinesischen Regierung, die für ihre Anti-Bitcoin-Haltung bekannt ist. So erklärte das Unternehmen, dass es nicht mit Bitcoin-affinen Unternehmen zusammenarbeite und Zahlungen, die mit Kryptowährungen in Zusammenhang ständen, stoppen würde.

Glaubst Du, dass Bitcoin eines Tages ein Comeback in China feiern wird? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Charliepug, Wikimedia.orgLizenz, editiert

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here