Apple: Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) haben “Langzeitpotential”

0
384

Der Elektronik-Riese Apple “beobachtet” offenbar Kryptowährungen. Dies erklärt ein Apple-Vorstandsmitglied kürzlich gegenüber dem Sender CNN.

Auch die Großkonzerne des Silicon Valley kommen offenbar nicht mehr drum herum, sich mit Bitcoin (BTC) und Co. zu beschäftigen. Apple Pay-Vizepräsidentin Jennifer Bailey gab kürzlich dem Sender CNN ein Interview und erklärte darin, dass ihr Unternehmen Kryptowährungen “beobachten” würde.

Anscheinend ist man bei Apple davon überzeugt, dass den digitalen Coins eine große Zukunft bevorsteht: “Wir finden es interessant. Wir glauben, dass es ein interessantes Langzeitpotential hat”, so Bailey. In dem Interview ging es jedoch vorrangig um Apple Pay, sodass die Vizepräsidentin nicht weiter ausführte, welche konkreten Krypto-Projekte ihr Unternehmen angehen könnte.

Krypto-Projekte im Silicon Valley

Bei anderen amerikanischen Tech-Konzernen ist man über die Phase des Beobachtens schon weit hinaus. Facebook sorgte im Juni mit der Ankündigung einer eigenen Kryptowährung namens Libra für Aufsehen. Aufgrund von skeptischen Regulierungsinstanzen bleibt allerdings noch unklar, ob diese wie geplant 2020 wird starten können.

Auch Twitter-Chef Jack Dorsey hat sich bereits mehrfach als Bitcoin-Anhänger dargestellt. Er leitet neben der Kurznachrichtenplattform auch den Zahlungsverarbeiter Square. Dessen Cash App bietet seit 2018 auch die Möglichkeit, BTC zu erwerben. In einem heute veröffentlichten Interview sprach Dorsey darüber, wie Kryptowährungen Squares Geschäfte weiterentwickeln würden.

Was hat in Deinen Augen mehr Langzeitpotential: Bitcoin oder Apple? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here