Basic Attention Token (BAT) nun Top-20-Coin, Brave Ads gestartet

0
1064
⏱ Lesezeit: 2 Minuten

Der Basic Attention Token (BAT) schlug heute den Rest des Marktes deutlich und ist nun in die Top-20 der größten Kryptowährungen vorgedrungen. Der zugehörige Brave Browser startete heute die Aktion Brave Ads, bei der Internet-Nutzer für das Konsumieren von Werbung mit BAT belohnt werden.

Viele große Kryptowährungen haben heute Verluste eingefahren. Bitcoin Cash (BCH) und EOS verloren sogar über acht Prozent an Wert. Doch nicht so der Basic Attention Token (BAT): Dieser konnte in den letzten 24 Stunden weiter zulegen. Mit einem Plus von gut über fünf Prozent war BAT laut CoinMarketCap zeitweise sogar die erfolgreichste der 100 größten Kryptowährungen.

© CoinMarketCap

Der Token befindet sich bereits seit geraumer Zeit stark im Aufwind. War ein BAT Anfang Februar noch für 0,10 US-Dollar zu haben, so hat sich der Preis inzwischen auf rund 0,44 US-Dollar mehr als vervierfacht. BAT konnte heute NEM (XEM) und Ontology (ONT) überholen und somit in die Top-20 der größten Kryptowährungen aufsteigen.

Brave Browser ist nicht aufzuhalten

Dies hängt mit dem Erfolg des Brave Browsers zusammen, als dessen nativer Token BAT dient. Brave erreichte im vergangenen Monat den Meilenstein von 20 Millionen Downloads im Google Playstore. Die Nutzerzahlen stiegen von Januar 2018 bis Januar 2019 von einer Million auf 5,5 Millionen aktive Anwender. Eine Zuwachsrate von 450 Prozent!

Anzeige

Das Ziel von Brave ist es ein besseres System für Online-Werbung aufzubauen, bei welchem die Daten der Internet-Nutzer geschützt bleiben. BAT, ein ERC20-Token auf Basis des Ethereum (ETH)-Netzwerks, wird dabei als Währung genutzt, mit der Konsumenten Webseiten für ihre Inhalte belohnen können.

Um solche Zahlungen überhaupt entgegennehmen zu können, müssen sich Webseiten oder auch YouTube-Kanäle allerdings zuerst als Brave Publisher anmelden. Wie BATGrowth.com zeigt, gehen die Brave Publisher-Registrierungen aktuell durch die Decke.

70.000 YouTuber, 18.000 Webseiten und 7.000 Twitch-Streamer sind bereits dabei. Diesen Monat registrierte sich sogar die große amerikanische Tageszeitung The Los Angeles Times.

Die digitale Bibliothek Achive.org hatte sich bereits vor zwei Jahren angemeldet. Wie die Webseite kürzlich berichtete, wurden ihr im Laufe der Zeit mehr als 9.000 BAT (über 3.500 Euro) gespendet.

Brave Ads endlich gestartet

Heute wurde zudem die lange erwartete Funktion Brave Ads für den Desktop-Browser in Betrieb genommen. Unter anderem die Nachrichtenseite Vice und der Trading-Anbieter eToro konnten dafür bereits als Partner gewonnen werden. Sie bezahlen für Werbung, welche sich die Nutzer des Browsers freiwillig ansehen können.

Sollten diese sich entscheiden teilzunehmen, erhalten sie satte 70 Prozent der Einnahmen, die dann je nach Wunsch an verschiedene Brave Publishers verteilt werden können. Die restlichen 30 Prozent streicht Brave ein. Anders als bei klassischer Internet-Werbung wird die Privatsphäre der Nutzer bewahrt und ihre Surf-Aktivitäten werden nicht webseitenübergreifend nachverfolgt.

Wer allerdings überhaupt keine Werbung sehen möchte, kann auch auf die Teilnahme an Brave Ads verzichten und den Browser mit seinem eingebauten Ad-Blocker regulär weiternutzen.

Hältst du das Konzept des Basic Attention Tokens für tragfähig? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Depositphotos

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here