Binance-CEO: Darum kann Bitcoin (BTC)-Preis leicht $100.000 erreichen!

2
324

Binance-CEO Changpeng Zhao hält einen Bitcoin (BTC)-Preis von 100.000 US-Dollar und eine Marktkapitalisierung von zwei Billionen USD für leicht machbar. Das sind seine Gründe:

Changpeng Zhao, Mitgründer und CEO der weltweit führenden Exchange Binance, ist weiterhin sehr optimistisch bezüglich des Bitcoin (BTC)-Preises. Heute schrieb er auf Twitter:

“Während wir uns daran gewöhnen, über Billionen zu sprechen: Eine bescheidene Marktkapitalisierung von 2 Billionen Dollar für #bitcoin wird 1 BTC auf 100.000 Dollar bringen. Diese Zahl ist heute nicht mehr so schwer vorstellbar, oder?”

Zhao spielt mit den zwei Billionen natürlich auf den Betrag an, auf den sich gestern Regierung und Parlament der USA als Stimulanz für die Wirtschaft geeinigt haben. Weiterhin erklärte er, dass in Wahrheit nur ein kleiner Bruchteil von zwei Billionen USD in den Markt fließen müsse, um den Bitcoin-Preis derart hochzutreiben, da die meisten BTC gehodlt würden, also gar nicht zum Verkauf stünden.

In weiteren Tweets warnte Zhao vor der Inflation, welche durch die aktuellen Maßnahmen von Regierungen und Zentralbanken auslösen werden dürfte. So teilte er das Bild eines 100-Billionen-Dollar-Scheins aus Zimbabwe. Das afrikanische Land hätte nach seiner Hyperinflation am besten gleich auf “Plan B” (also Bitcoin) umsteigen sollen, so der Binance-Chef.

Binance will jetzt auch Deutschland helfen

Bereits im Januar, als sich die Ausbreitung des Coronavirus noch weitgehend auf die chinesische Stadt Wuhan beschränkte, startete Binance eine Hilfsaktion für die Erkrankten. Nun will die Exchange auch weltweit Unterstützung leisten und laut Zhao mit Italien, den USA, Spanien und Deutschland anfangen.

Hältst Du einen Bitcoin (BTC)-Preis von 100.000 USD noch dieses Jahr für möglich? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via QuoteInspektor.comLizenz

2 Kommentare

  1. Warum schreibt ihr immer so extrem über den Wachstum von Bitcoin??? Es wäre an der Zeit bei solchen Artikel vehement darauf hin zuweisen, das es ein Wunschdenken ist für die die Bitcoin halten. Der coin wird zu über 90% in China geschürft und der größte Teil der coin ist im Besitz der Asiaten. Warum sollen die Amerikaner soviel Geld rein pumpen bis er 100 000 Dollar wert ist. Nur von denen die seid der Anfangszeit dabei sind haben Geld gemacht, der Rest hat das nachsehen. So viele hatten den coin bei 17000 gekauft und sich die Finger verbrannt, war er jemals nochmals so viel Wert, nein. Also warum sollen die soviel Geld rein feuern um immer wieder Verluste zu erleiden. Kaum ist er mal bei einem Wert verscheuert irgend ein ….. für viel Geld, der coin fällt und genau dieser D… kauft seine Anzahl an coins wieder günstig zurück und lacht sich eins ins Fäustchen.

  2. Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen.
    Sein Kommentar sollte einen eigenen Artikel erhalten den DAS ist faktisch richtig und beinhaltet mehr Wahrheit als so manches “Fachblatt” vom Druckertisch lässt.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here