Binance startet Stablecoin-Projekt “Venus”, will Facebooks Libra Konkurrenz machen

1
702

Binance hat ein neues Großprojekt namens “Venus” angekündigt. Dessen Ziel ist es, in Kooperation mit Regierung ortsgebundene Stablecoins zu schaffen. Es soll sich um ein Konkurrenzprodukt zu Facebooks Kryptowährung Libra handeln.

Die Exchange Binance hat heute ein neues Vorhaben namens “Venus” angekündigt. Die Kryptobörse beschreibt Venus in einer chinesischsprachigen Pressemitteilung als “unabhängige regionale Version Libra”. Die Namensgebung hat einen astrologischen Hintergrund, da die Venus als Herrscherin des Tierkreiszeichens Waage (lateinisch: “Libra”) gilt.

Venus solle ein offenes Blockchain-Projekt zur Entwicklung lokalisierter Stablecoins und an Fiat-Währungen gebundener digitaler Vermögenswerte sein, so Binance in der englischsprachigen Pressemitteilung. Ziel des ganzen sei es, die globale “Finanzhegemonie” zu brechen und das weltweite Finanzsystem umzugestalten.

Binance will Digitalgeld-Revolution anführen

Wenn Binance in der chinesischsprachigen Pressemitteilung von “Libra” spricht, so ist damit ausdrücklich nicht nur das gleichnamige Krypto-Projekt von Facebook gemeint, welches einen Stablecoin auf Grundlage mehrerer Fiatwährungen herausbringen möchte. Es geht stattdessen auch um Digitalwährungen im Allgemeinen, die gerade “in einem exponentiellen Tempo wachsen” und “größere Veränderungen als das Internet” bringen würden.

Diese Entwicklung müsse jedoch in einer “geordneten” Weise und in Einklang mit Regierungs-Auflagen stattfinden, so Binance. Die Exchange sieht sich selbst mit ihrer globalen Vernetzung offenbar als idealen Katalysator für diese Entwicklung. Sie bat Regierungen, Unternehmen und andere Organisationen um ihre Zusammenarbeit.

Zum Abschluss der Pressemitteilung heißt es: “Wir ermutigen Gleichgesinnte und Organisationen, sich mit uns in Verbindung zu setzen und gemeinsam die unendlichen Möglichkeiten der digitalen Welt zu diskutieren.”

Glaubst Du, dass Venus eine Chance haben wird, sich gegen Facebooks Libra durchzusetzen? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via Wikipedia.org, Public domain

1 Kommentar

  1. Denke, Libra wird nie kommen und Binance wird tot sein, wenn Libra eigentlich kommen sollte.

    Beide Projekte sind mehr oder weniger unseriös. Facebook im ganz großen Stil (“wir verbinden Menschen” – dabei verkaufen Sie Daten der Menschen, die FB nutzen, sind also primär ein Werbeprofi), Binance im Krypto-üblichen “wir faken alle Zahlen”-Stil (wie Paypal und die meisten andere vorher halt auch… ).

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here