Bitcoin (BTC)-Preis stieg heute um 42%, wie zuletzt 2011. Das sind die Gründe:

0
759

Innerhalb von nur einem Tag, schoss der Bitcoin (BTC)-Preis um unglaubliche 42% nach oben. Zwar sind Preisschwankungen im Krypto-Ökosystem alles andere als eine Seltenheit, ein so rasantes Wachstum gab es allerdings seit 2011 nicht mehr.

Dass der Bitcoin (BTC)-Preis zu starken Fluktuationen neigt und auch gerne mal für eine Überraschung bereit ist, ist kein Geheimnis. Diesmal aber, sind selbst die hartgesottensten Analysten über den steilen Anstieg überrascht.

Innerhalb von nur 24 Stunden schoss der Bitcoin-Kurs von $7.300 auf $10.600 hoch – ein Anstieg von 42%. Eine Kurskapriole dieses Ausmaßes gab es das letzte Mal 2011, als Bitcoin (BTC) noch in den Kinderschuhen steckte.

Ein Preissprung von $1.000 erfolgte dabei in unter einer Stunde. Mittlerweile hat sich der Bitcoin (BTC)-Preis laut CoinMarketCap auf $9.150 korrigiert. Dennoch bleibt die Frage: Was bitte hat Bitcoin (BTC) geritten?

Die Antwort auf diese Frage findet sich aller Wahrscheinlichkeit nach im fernen China. Xi Jinping, der chinesische Staatspräsident, kündigte nämlich gestern an, dass sich China “mehr auf Blockchain konzentrieren wird, da es die Technologie der Zukunft und der nächsten industriellen Revolution ist”.

Innerhalb dieser 24 Stunden wurden daraufhin unter anderem 1.131 Bitcoin-Kontrakte bei Bakkt unterzeichnet, womit der bisherige Rekord mal der Futures-Plattform mal eben verdoppelt wurde.

Wie reagierest Du auf drastische Preisanstieg, verkaufen, hodln oder nachkaufen? Teile es uns in der Kommentarspalte mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here