Bitcoin Cash-Preis mehr als verdoppelt, Bitcoin SV stark im Plus

0
1243
Bitcoin Cash nun wieder bullish. | © Depositphotos

Nach wochenlangen Verlusten hat Bitcoin Cash (BCH) nun ein beachtliches Kursplus verzeichnet. Der Preis legte in sieben Tagen rund 150 Prozent zu. Auch Bitcoin SV, das aus einer BCH-Hard Fork entstanden war, konnte sich stark steigern.

Noch vergangene Woche schien Bitcoin Cash (BCH) dem Untergang nahe. Letzten Samstag erreichte die Kryptowährung mit einem Preis von etwa 75 US-Dollar ihr bisheriges Allzeittief. Doch seitdem hat sich das Blatt gewendet: BCH hat in den vergangenen sieben Tagen um gut 150 Prozent zugelegt und wird nun wieder bei rund 220 US-Dollar gehandelt.

Das BCH-Handelsvolumen betrug am Donnerstag laut CoinMarketCap gut 1,5 Milliarden US-Dollar. Seit Anfang Mai war es nicht mehr so hoch gewesen. Gleichzeitig eroberte der Coin auch seinen vierten Platz in der Rangliste der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung zurück. Diesen hatte er vor dem heftigen Preiseinbruch im November über viele Monate belegt.

Beide Fork-Coins erholen sich

Der damalige Kursrutsch war maßgeblich durch die Bitcoin Cash-Hard Fork am 15. November ausgelöst worden. Damals hatten die beiden BCH-Implementierungen Bitcoin ABC und Bitcoin SV (Abkürzung für „Satoshis Vision“) zwei voneinander unabhängige Kryptowährungen gebildet. Bitcoin ABC wird heute gemeinhin als Bitcoin Cash (BCH) anerkannt, nachdem die Gegenseite den Kampf um diesen Namen aufgegeben hatte. Bitcoin SV wurde von CoinMarketCap mit dem Tickersymbol BSV gelistet.

BSV konnte zwar zwischenzeitlich BCH in Sachen Marktkapitalisierung überholen, liegt aber aktuell wieder mit über 1,5 Milliarden US-Dollar deutlich im Rückstand. Nichtsdestotrotz konnte auch Bitcoin SV in den vergangenen sieben Tagen eine beeindruckende Preissteigerung hinlegen und über 50 Prozent zulegen. Der Coin befindet sich nun auf Platz sieben, hinter Stellar (XLM) und vor Litecoin (LTC).

Hashrate gesunken, Mining wieder attraktiver

Sowohl bei Bitcoin Cash (bzw. Bitcoin ABC), als auch bei Bitcoin SV liegt die Hashrate aktuell unter 1,2 Exahash. Um den Zeitpunkt der Hard Fork hatte sie bei etwa dem Vierfachen davon gestanden. Damals hatten Miningpools, wie Bitcoin.com aufseiten von ABC und CoinGeek aufseiten von SV, ihre Leistung stark erhöht. Sie wollten damit ihre jeweilige Implementierung sicherer und legitimer erscheinen lassen.

Inzwischen ist der Hashkrieg offenbar beendet und diese kostspieligen Operationen wurden eingestellt. Möglicherweise verwenden die Unterstützer von BCH und BSV ihr Geld nun stattdessen dafür, den Preis ihrer Kryptowährungen in wieder die Höhe zu treiben. Die Miner können sich jedenfalls freuen. Aktuell sind sowohl Bitcoin Cash als auch Bitcoin SV etwa zehn Prozent profitabler zu schürfen als Bitcoin (BTC), wie die Statistikseite Coin Dance errechnete.

Wurde Bitcoin SV nun völlig von Bitcoin Cash abgehängt oder steht der endgültige Gewinner noch lange nicht fest? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here