„Bitcoin ist das genialste Stück Software“

0
507

Jetzt meldet sich auch der Berater des kolumbianischen Präsidenten zu Wort und spricht sehr positiv über Bitcoin und schildert auch die politische Haltung seines Landes zu dem digialen Asset.

El Salvador hat mit der Ankündigung, dass sie Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einführen und akzeptieren wollen, eine richtige Welle losgetreten. Weitere Süd- und mittelamerikanische Länder wie Paraguay und Argentinien haben schon ähnliche Ideen, dort hakt allerdings noch die Umsetzung.

Und natürlich ist auch Kolumbien sehr offen gegenüber Bitcoin, was der Berater des kolumbianischen Präsidenten in einem Interview mitteilte.

Castro Sierra ist eng mit der Softwarebranche verbunden, die ihn vor Jahren mit Bitcoin bekannt gemacht hat und bezeichnet sich selber als Geek.

“Das brillanteste Stück Software aller Zeiten”

bezeichnete Castro Sierra den Bitcoin.

Er begründete seine Haltung natürlich auch mit einigen Argumenten.

Zum einen sieht er die Anpassungen beim Miningprozess als sehr positiv. Denn nachdem China gegen BTC-Miner vorgegangen brach die Hash-Rate innerhalb eines Monats um mehr als 50 % ein. Dem Netzwerk schadete dies auf Dauer aber auf keinen Fall, denn es hat sich von selbst der Situation angepasst. Es erleichterte aktiven Schürfern ihre Arbeit, während die Ausgestoßenen abwanderten, wodurch sich die Hash-Rate weitgehend erholen konnte.

“Ich habe Bitcoin als ein großes Open-Source-Projekt betrachtet. Nach einiger Zeit begann ich mich auch für die monetäre Innovation zu interessieren, die es darstellt, und ich entdecke immer noch jeden Tag erstaunliche neue Dinge.”

Castro Sierra sieht seine Rolle ganz im Zeichen der Technologie und der digitalen Transformation. Mit verschiedenen Projekten, die mit diesen beiden Bereichen zusammenhängen, umriss Castro Sierra einige der bisher erzielten Fortschritte und sagte, dass sich das Land auf BTC und andere virtuelle Währungen konzentriert.

Er ist zwar kein Politiker aber doch ein sehr einflussreicher Mann. So war er unter anderem CTO einer Präsidentschaftskampagne, stellvertretender Minister und ist jetzt Berater des Präsidenten.

“Derzeit liegt einer der Hauptschwerpunkte auf Kryptowährungen. Wir haben eine innovative Sandbox, in der wir es Börsen ermöglichen, die Bürger auf einfache und sichere Weise zu erreichen. Die Idee ist, mit den in dieser Sandbox gesammelten Informationen eine freundliche Regulierung zu schaffen, die Anreize für Innovationen schafft und Investitionen anlockt.”

Bild via Publicdomainvectors / Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here