Bitcoin kann NIEMALS auf Null sinken – HIER ist der Grund

0
390
Bitcoin

Bitcoin (BTC) kann zwar heftig abstürzen, aber nicht so heftig, dass er am Ende 0 Dollar erreicht, denn: ein Mann wird alles kaufen.

Ein massiver 18,52 Millionen BTC-Kaufauftrag auf Bitfinex wird Bitcoin dank Alistair Milne vor dem Absturz auf 0 Dollar bewahren.

In Tweets am 9. Juli enthüllte der Unternehmer und freimütige Bitcoin-Bulle Alistair Milne, dass er eine Kauf-Order über 18,52 Millionen BTC (dies entspricht beim aktuellen Bitcoin Kurs ca. 174 Milliarden Dollar) an der Börse Bitfinex gesetzt hat. Dies entspricht mehr als das derzeitige Angebot.

Milne: “Wenn Bitcoin auf 1 Cent sinkt, kaufe ich sie alle”

Milne hat einen Screenshot des Bitfinex-Orderbuchs hochgeladen, auf dem man seinen Kaufauftrag sehen kann. Dies ist wohl mehr als eine augenzwinkernde Geste zu sehen, als die Sorge, dass Bitcoin ein großer Sturz bevorsteht.

 “Hiermit bestätige ich, dass Bitcoin (zumindest bei @bitfinex) niemals auf Null gehen wird”, schrieb er.

“Ich kaufe sie alle zu 0,01 Dollar.”

Das Auftragsbuch von Bitfinex zeigt den Kaufauftrag von Alistair Milne über 18,52 Millionen BTC:

 Um den Kauf abzuschließen, benötigt Milne in diesem Falle die stolze Summe von 185.200 Dollar. Sollte er sich für diese Eventualität einen Teil seines Bitcoin Vermögens beiseite legen wollen, entspräche dies derzeit etwa 19,7 BTC.

Bitcoin auf $0 – eine äußerst gewagte These

Trotz der Tatsache, dass Bitcoin dank der Stabilität und Anreize des Netzwerks tatsächlich nicht annähernd auf Null fallen wird, hat die größte Kryptowährung auch ihre lautstarken Kritiker.

Der bekannte Goldinvestor und Bitcoin-Kritiker Peter Schiff gehört nach wie vor zu denjenigen, die glauben, dass Bitcoin letztlich untergehen wird, während Gold das Rennen  gewinnen wird.

Andere Kritiker sind teilweise schon leiser geworden: Im Jahr 2018 behauptete der ehemalige PayPal-CEO Bill Harris, dass Bitcoin auf lange Zeit gesehen auf Null gehen wird und sah keine Zukunft für die Kryptowährung. Jetzt, zwei Jahre später, beginnen sich Gerüchte zu verbreiten, dass PayPal Zahlungen in Kryptowährung in ihr Bezahlsystem integrieren will.

Ein aktuelles Stimmungsbarometer auf 99bitcoins, listet 381 Meldungen gesamt, in denen Bitcoin “stirbt”.

Wo geht die Reise hin?

Natürlich muss klar sein, dass der Kaufauftrag im Orderbuch von Alistair Milne lediglich ein geschickter Marketing-Coup war, um Aufmerksamkeit auf das Thema Bitcoin und Kryptowährungen zu lenken. Dies ist ihm hiermit auch gelungen…

Allerdings schauen die On-Chain Daten von Bitcoin gut aus und auch eine neue Altcoinseason könnte sich anbahnen, wir können also gespannt sein und guter Hoffnung in die Zukunft blicken.

©Bild via Pixabay / Lizenz

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here