Bitcoin kurz vor 35.000 US-Dollar und Ethereum knackt die 800 USD-Marke!

0
1193
flickr.com/photos/btckeychain/30770564673/in/photolist-NT6bR8-23sBeYA-21LW8yo-DGdjEo-ZtnVNX-GTqKnX-28k1atM-ZJG5P5-21M2xgJ-2aL5sm4-ZtBjaK-ZJBQv3-GTpjta-ZJrMTj-21Q5k7t-DFWTSh-21PWWYV-Ztwd9r-GToDKD-21Q63Qt-DFX4Tu-21JNDY3-DGb1XU-21PSWQg-26XsNci-ZtAMXv-21Q6hyv-21Q3ssK-21JJLR4-25z5aeQ-QzuusF-GT6NKg-28k1hrz-28jDu1i-21LVpr7-JBjnNg-DGe9HC-JF6Ynr-Ztt5UT-GTqME2-RY9AEE-21Mb85E-JF7382-DGdHYh-Ztxo4V-GTnLmB-GTiG8p-DG8LwJ-27eyFz1-27ZFVPm

Der Preis für Bitcoin erreichte heute Morgen 34.778 USD und beflügelte Ethereum, nach einer ebenfalls starken Rallye, die wichtige Marke von 800 USD zu brechen.

Dass Bitcoin weiter steigt, kommt für viele im Markt eher überraschend, da am 2. Januar eine längst überfällige Korrektur von etwa 9% BTC auf 30.000 USD fallen ließ und nun viele davon ausgingen, das die Rallye fürs Erste vorüber ist.

Innerhalb von nur 10 Stunden stieg BTC jedoch wieder um sagenhafte 14,8% und erreichte heute Morgen das neue Allzeithoch von 34.778 USD.

Was hat die Rallye von Bitcoin und Ethereum ausgelöst?

Als der Preis für Bitcoin am 2. Januar noch vor dem 9% Dump die 33.000 USD überstieg, warnten einige Wale und vermögende Anleger, dass eine lokalisierte Verkaufsorder über 150 BTC den Markt stark korrigieren könnte.

Ein pseudonymer Bitcoin-Händler namens “i.am.nomad” schrieb auf Twitter:

„Eine Marktorder von 150 BTC würde diese ganze Sache korrigieren. Je höher der Preis, desto mehr Kleinhändler werden liquidiert, desto geringer wird die Gebotsunterstützung sein.“

Kurz bevor, erkannte also dieser Händler das vorliegende Risiko einer Bitcoin-Korrektur aufgrund dünner Auftragsbücher und tatsächlich, BTC zog scharf zurück.

Bitcoin erholte sich jedoch nach dem ersten Rückgang schneller als erwartet und gab den Bären keine Gelegenheit auf dem Dump aufzubauen. Die Hauptkatalysatoren für die Rallye von Bitcoin waren die anhaltende institutionelle Akkumulation von BTC auf Coinbase und der Short-Squeeze auf Binance-Futures; hier wurden in diesem Zuge zirka 100 Millionen USD an Shortpositionen liquidiert.

Die Analysten von Santiment erklärten:

„Für diejenigen, die erwarten, dass eine Bitcoin-Korrektur im Jahr 2021 beginnt, zeigt das vor 10 Minuten erzielte Allzeithoch von 34.000 US-Dollar, wie schmerzhaft es ist, in den letzten 10 Monaten ein BTC-Bär zu sein. Die durchschnittlichen Händlerrenditen waren seit Juni 2019 nicht mehr so ​​hoch. “

Der Ether-Preis erholte sich aufgrund der starken technischen Dynamik von Bitcoin.

ETH/USD stieg zum ersten Mal seit Anfang Mai 2018 über 800 USD und zeigte nach einer Stagnation im Dezember erneut starke Dynamik.

Was passiert als nächstes?

Ethereum hat einen weiteren wichtigen Katalysator am Horizont vor sich, da die CME-Terminbörse plant, ETH-Futures im Februar auf den Markt zu bringen.

Angesichts der hohen institutionellen Nachfrage nach Bitcoin, seit dem ersten Quartal 2020, könnte die Nachfrage auch Ether, bei der Notierung an der CME, noch einmal deutlich ankurbeln.

In der Zwischenzeit befindet sich Bitcoin weiterhin auf einem Aufwärtstrend der Preisfindung und erreicht täglich neue Rekordhöhen. Angesichts eines angeblichen Versorgungsengpasses und eines anhaltenden institutionellen Kaufrauschs, der jetzt auch wieder mehr auf den Einzelhandel übergreift, könnte die Rallye noch viel mehr Spielraum haben als gedacht, wobei 35.000 US-Dollar wahrscheinlich die nächste psychologische Ebene bilden wird, die es erstmal zu brechen gilt.

Bild@Flickr / Lizenz

Disclaimer:
Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here