Bitcoin Preisanalyse – entscheidende Benchmark ist erreicht! 

1
2259
pixabay.com/de/photos/bitcoin-geld-geschenk-geldgeschenk-2947949/

Heute Nacht hat Bitcoin zum ersten Mal, seit Mitte August, wieder eine stündliche Kerze über der 12.000 US-Dollar Marke geschlossen! Was nun geschehen sollte, damit dieser Trend anhält, erklären wir in diesem Artikel. 

Die letzte Preisanalyse von BTC liegt nun schon knapp einen Monat zurück, da sich in den vergangenen 4 Wochen nicht viel Spannendes oder entscheidend Neues über den Preisverlauf berichten ließ.

In diesem letzten Bericht gingen wir besonders auf die beiden Langzeitkanäle ein (gelb und orange), in denen Bitcoins Preis seit Januar 2018, bzw. seit September 2019 seinen Verlauf abzeichnet. Dieses Wissen vorausgesetzt, zoomen wir nun ran und betrachten die aktuelle Situation um Bitcoin.

Das letzte Mal, das Bitcoin versucht hat den kleineren gelben Kanal zu verlassen, schrieben wir den 01. August 2020.

tradingview_zoomin

Für einen geschlagenen ganzen Monat versuchten die Bitcoinbullen den Preis aus diesem Kanal herauszudrücken, um Schlussendlich, am 02. September, abermals in die verkehrte Richtung abzusacken und tags darauf um über 13% regelrecht einzubrechen.

Dieser Preisdrop fiel nicht zuletzt deswegen so deutlich aus, da BTC damals nicht nur versagte den gelben Kanal nach oben hin zu verlassen, sondern auch, weil eine noch viel ältere Benchmark verloren ging; eine Trendlinie die auf das Jahr 2015 zurückgeht.

Um diesen Trend nachvollziehen zu können, zoomen wir einmal sehr weit raus und betrachten uns BTC im Wochenchart.

tradingview_zoomout

Wie wir dann sehen können, findet diese rote Linie ihren Ursprung im Herbst des Jahres 2015. Seither war sie ein verlässliches Rückgrat des Preisverlaufes und wurde außer zum Ausbruch der weltweiten Coronapandemie und ihrer drastischen Wirtschaftsfolgen nie deutlich gebrochen.

Als der Kurs also Anfang September den gelben Kanal nicht verlassen konnte und der Preis damit sank, fiel er auch unterhalb dieser roten Trendlinie und löste dadurch nur noch stärkere Abverkäufe aus.

Nun kommen 3 wichtige Trends von Bitcoin zusammen!

Wir stehen nun vor einer entscheidenden Schlacht, denn Bitcoin muss, um langanhaltend steigen zu können, den Hattrick schaffen:

Zum Zeitpunkt des Schreibens steht BTC nun bei 12.223 USD. Damit Bitcoins Schicksal sich nicht wiederholt und wir wie im Verlauf des vergangenen Augusts den Ausstieg nach oben verpassen, hat BTC gleich 3 Aufgaben vor sich.

tradingview_maxzoom

1. Wir befinden uns nur um Haaresbreite außerhalb des gelben Kanals, welcher zurzeit bei 12.050 USD seine obere Grenze markiert. Gesund wäre nun eine kleine Korrektur nach unten, um dann auf dieser Marke Support zu finden und direkt deutlich über 12.300 USD auszubrechen.

2. Hat Bitcoin diese erste Hürde einmal genommen, wäre ein Preisverlauf um die 12.500 – 12.800 USD für einige Tage bis Wochen erstrebenswert. Wir würden uns dann wieder nördlich der roten Trendlinie befinden und hätten ein wenig Zeit in diesem Bereich gesund zu stabilisieren. Sobald der Preis sich an dieses neue Niveau gewöhnt hat, dürfte er abermals kurzzeitig absinken, um Fahrt aufzunehmen, allerdings sollte er dabei stets über dem steigenden Trend aus Ende 2015 bleiben. Im Idealfalle berührt er den Trend erneut und springt daraufhin direkt um 5%+ nach oben.

3. Denn als letzten Endgegner in diesem Preisbereich, finden wir die Außenlinie des orangen Kanals wieder, welcher sich momentan um die 12.840 USD bewegt.

Das letzte Mal, dass wir uns mit einer Tageskerze außerhalb dieses Kanals befanden, geht bis auf den 09. Juli 2019 zurück. Damals haben dazu bereits 12.220 USD ausgereicht und Bitcoin konnte gar mit 12.570 USD schließen.

Dieses Mal brauchen wir deutlich mehr Treibstoff, denn selbst wenn wir die 12.840 USD brechen, wartet kurz darüber schon die psychologische Benchmark von 13.000 USD.

Wie man sehen kann, ist dieser wünschenswerte Vorsprung also alles andere als selbstverständlich. Gleichzeitig sprechen viele fundamentale Daten dafür, das Bitcoin diese Bullenaufgabe zeitnah meistern könnte.

Bild@Pixabay / Lizenz

Chart wurde erstellt mit Tradingview

Disclaimer:
Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen, sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle, dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben, geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here