Chainlink steigt um über 500%, seit dem Pandemie-Crash im März! – Wo geht die Reise hin?

0
1465
tradingview_chainlink

Die glücklichen unter uns, die bei Chainlink bereits zur Markteinführung im September 2017 eingestiegen sind, dürfen sich nach nicht einmal 3 Jahren sogar über einen Gewinn von 5000% freuen! Hierfür gibt es gute Gründe:

Gegründet wurde Chainlink (LINK) von Sergey Nazarov und Steve Ellis. Es ist ein dezentrales Orakelnetzwerk, welches Smart-Contracts mit Daten aus der realen Welt verbindet. Das Ziel der Plattform ist es, die Lücke zwischen auf Blockchain-Technologie basierenden Smart Contracts (bei Ethereum weit verbreitet) und realen Anwendungen zu schließen. Da Blockchains nicht auf Daten außerhalb ihres eigenen Netzwerks zugreifen können, werden sogenannte Orakel benötigt, die als Datenfeed (stets aktualisierte Daten aus vordefinierten Quellen) in Smart-Contracts  fungieren.

Im Fall von Chainlink sind die Orakel mit dem Ethereum-Netzwerk verbunden. Orakel liefern externe Daten (z. B. Temperatur, Luftdruck, Börsenstände, u.v.m. ), die bei Erfüllung vordefinierter Bedingungen intelligente Vertragsausführungen auslösen.

Aus diesem Grund ist Chainlink die erste Wahl für viele der aktuellen DAPP-Entwicklungen (Dapp – ausgesprochen Dee-App – ist eine dezentrale Anwendung, in der der Backend-Code einer Anwendung in einem dezentralen Peer-to-Peer-Netzwerk -P2P- ausgeführt wird. Im Gegensatz dazu wird der Back-End-Code einer herkömmlichen Anwendung auf zentralisierten Servern ausgeführt).

Inzwischen hat Chainlink zahlreiche Partnerschaften mit anderen Kryptoprojekten geschlossen

…und viel Lob für seine Nützlichkeit im DeFi- Bereich erhalten. Zu den wohl bekanntesten Partnerschaften und Integrationen gehören Tezos Community-Projekt (XTZ), Kaden , Google Cloud, Oracle, NexoIOST , Hedera Hashgraph und Matic Network (MATIC).

Auf Grundlage dieser Faktoren und Fakten, katapultierte es Chainlinks Coin LINK in den letzten Tagen zu einem neuen All-Time-High (13. Juli) und lag damit in Sachen Marktkapitalisierung kurzzeitig auf Platz 3; nur noch übertroffen von Bitcoin und Ethereum, doch sogar Ripple hinter sich lassend! – Nach einigen Abverkäufen der letzten zwei Tagen, liegt es zum jetzigen Zeitpunkt mit über 2,7 Milliarden US-Dollar auf einem starken Platz 9 und behauptet seinen Top10-Platz knapp vor dem Binance-Coin BNB.

Eine der nächsten vielversprechenden Integrationen nimmt das Startup Revolution Populari (RevPop) vor, ein Social-Media Projekt mit Avancen Facebook und Twitter zu überholen. RevPop wird intelligente Chainlink-Contracts nutzen, damit Entwickler und Anwendungen von dezentralen und zentralisierten Diensten nahtlos in einen dezentralen Datenaustausch eingebunden werden können. Dezentrale Chainlink-Orakel liefern damit aktuelle Preise für Nutzer, die für ihre Social-Media-Aktivitäten bezahlt werden sollen und auf der anderen Seite Preise für Medienlabels, für die Verwendung entsprechender digitaler Inhalte.

Ob die am 13. Juli knapp überschrittene 8 Dollar-Marke für LINK schon das Ende der Fahnenstange gewesen ist, mag zu diesem Zeitpunkt wohl niemand eindeutig sagen. Klar ist aber wohl, das der kürzliche Raketen-gleiche Anstieg dieses Alt-Coins auf erarbeiteten Fakten beruht und keinem bloßen Medien-Hype unterliegt.

Bildquelle: erstellt mit Tradingview

 

Themenverwandte Artikel:

Warum der Ethereum-Token Chainlink (LINK) um über 100% gestiegen ist

Chainlink (LINK)-Preis steigt und steigt und steigt, +19% auf $2,77

Stellt alle in den Schatten: ChainLink-Preis stieg 2019 um 13.500%

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here