Profitieren von der Pandemie: CoronaCoin-Preis explodiert!

0
2322

Während Bitcon (BTC) mal wieder unter 9.000 US-Dollar gestürzt ist, konnte CoronaCoin (NCOV) seinen Preis seit gestern verdoppeln. Der Token ist so konzipiert, dass er immer knapper wird, je weiter sich der Coronavirus ausbreitet.

Der aktuell weltweit grassierende Coronavirus (COVID-19) hat mit CoronaCoin (NCOV) eine eigene Kryptowährung. Es handelt sich um einen ERC20-Token auf Basis von Ethereum (ETH), dessen ursprüngliche Gesamtmenge auf 7,6 Milliarden (der Weltbevölkerung entsprechend) festgelegt wurde und nicht erhöht werden kann.

Der Coin wird durch einen Mechanismus namens “Proof of Death” immer knapper und ist somit deflationär. Dabei wird alle 48 Stunden eine Menge an Tokens verbrannt, die auf der Statistik der am Coronavirus Erkrankten und Verstorbenen beruht.

Dieses makabre Projekt hat immerhin auch eine wohltätige Seite: 20 Prozent der Gesamtmenge des Tokens sollen dem Roten Kreuz gespendet werden. Heute wurde eine erste Spende von 235 US-Dollar getätigt.

CoronaCoin feiert kurzfristigen Erfolg

Während Bitcoin (BTC) kürzlich wieder einmal unter 9.000 US-Dollar gefallen ist, hat NCOV seinen Preis seit Samstag um knapp 100 Prozent auf 0,0024 US-Dollar steigern können. Der Token wird auf eher unbekannten Exchanges wie Uniswap und Saturn Network gehandelt.

CoronaCoin mag kurzfristig stark an Wert gewonnen haben, doch es ist keineswegs so, dass der Token parallel zur Zahl der Infizierten ununterbrochen ansteigen würde. Schaut man sich nämlich die Preisentwicklung der letzten sieben Tage an, so ist NCOV laut Coinpaprika über 90 Prozent im Minus!

© Coinpaprika, abgerufen 11:30 Uhr

 

Zweite Coronavirus-Kryptowährung gestartet

Inzwischen ist sogar ein zweiter Coin aufgetaucht, die sich über die aktuelle Pandemie vermarkten will: CORONA Crypto. Laut der Webseite des Projekts sollen die Coins kostenlos über “infizierte Adressen” verteilt werden. Ziel des Ganzen soll es sein, über Krankheiten zu informieren und die “wahren Feinde” zu benennen: “Pharmaunternehmen, chemische Labors, Virenhersteller und biologische Waffen”.

Glaubst Du, dass CoronaCoin längerfristig Erfolg haben wird? Schreib uns Deine Gedanken dazu in die Kommentarspalte!

© Bild via @corona_token, Twitter.com

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here